Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Quickmenu
Entdecken Sie unsere Spielplätze
Seiteninhalt

FAQ Kindertageseinrichtungen

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen, die sich im Zusammenhang mit der Vormerkung für eine Betreuungseinrichtung stellen.

Erklärung der Abkürzungen
U3: Kinder unter 3 Jahren
Ü3: Kinder über 3 Jahren

Ab wann ist eine Vormerkung zur Betreuung möglich?

Ab der Geburt kann ein Kind vorgemerkt werden.


Ab welchem Alter kann ein Kind betreut werden?


Übersicht der Einrichtungen nach Alter des Kindes und Betreuungsumfang


Als Richtwert gilt das Alter von einem Jahr, manche Einrichtungen nehmen allerdings erst ältere Kinder auf (Details entnehmen Sie bitte der Übersicht). Es gibt für die ganz Kleinen mehrere Krippen unter freier Trägerschaft, sie stehen ebenfalls im Vormerksystem zur Auswahl. Die Betreuung bei Tagesmüttern ist individuell zu regeln, die Anmeldung im Vormerksystem ist dort ab sechs Monaten möglich. Wenn Sie sich für eine solche Betreuungsform interessieren können Sie in der Vormerkung als eine der drei möglichen Einrichtungen den "Tages- und Pflegemutter Verein" auswählen. Dieser nimmt dann Kontakt zu Ihnen auf und berät Sie kostenfrei und unverbindlich über das Angebot.


Welche weiteren Betreuungsangebote gibt es in Leonberg neben den städtischen und kirchlichen Einrichtungen?

Im U3 Bereich gibt es das Kükennest und die Leo-Kids, beide können über das Vormerksystem angefragt werden.
Ü3 gibt es den Waldkindergarten Wurzelkinder, den Wald- und Tierkindergarten Seehaus und den Waldorfkindergarten. Die beiden Waldkindergärten können über das Vormerksystem angefragt werden, lediglich der Waldorfkindergarten ist dort nicht auswählbar.
Eltern entscheiden sich oftmals wegen des speziellen pädagogischen Konzeptes für eine solche Einrichtung. Das Einzugsgebiet spielt hier keine Rolle. Es findet ein Kennenlernen statt, nach welchem die Einrichtung dann über eine Zusage entscheidet.
Die Einrichtungen Leolino und die Glemsigel werden von element-i betrieben.


Welche weiteren Betreuungsformen gibt es für Kinder unter drei Jahren neben den Einrichtungen?

Es gibt für Kinder unter drei Jahren auch Tagesmütter, Tapire (Tagespflege in anderen geeigneten Räumen) sowie in Leonberg die Krippen Kükennest und Leo Kids.

  • Bei einer Tagesmutter werden bis max. 5 Kinder betreut
  • In einem Tapir können bis zu 9 Kinder betreut werden
  • Alle zugelassenen Tagesmütter haben eine Qualifizierung zu durchlaufen
  • Die Betreuung endet in dieser Betreuungsform mit dem Alter von drei Jahren
  • Bitte erstellen Sie unbedingt so früh wie möglich eine weitere Vormerkung „Ü3“ für die Anschlussbetreuung ab dem Alter von drei Jahren.
  • Diese Betreuungsformen können ebenfalls im Vormerksystem ausgewählt werden.

Sind die Kosten einer Tagesmutter mit denen einer Krippe vergleichbar?

Es erfolgt bei der Betreuung von Kindern unter 3 Jahren bei einer Tagesmutter eine Subvention von der Stadt Leonberg, sodass die Gebühren vergleichbar sind mit denen in einer städtischen oder kirchlichen Krippe. Der Antrag wird bei der Tagesmutter gestellt.
Bei Krippen unter freier Trägerschaft besteht keine Subvention, die Kosten sind von den Eltern zu entrichten.


Welchen Betreuungsumfang gibt es?

In den Gebührenmodellen sind die zur Verfügung stehenden Betreuungszeiten dargestellt, abhängig vom Alter des Kindes.
Es gibt die Modelle Regelbetreuung, verlängerte Regelbetreuung und die Ganztagsbetreuung. Die Mindestbetreuungszeit pro Woche beträgt 30 Stunden, somit ist der kleinste Betreuungsumfang 6 Stunden am Tag. Die längste Betreuung sind 52,5 Wochenstunden.


Wie wird mein Kind verpflegt?

Bei einem Betreuungsumfang ab 7 Stunden gibt es ein warmes Mittagessen in der Einrichtung. Wenn das Kind kürzer betreut wird gibt es ein gemeinsames Vesper, für das die Kinder etwas von zuhause mitbringen.
Bei den freien Trägern gibt es unterschiedliche Regelungen, wie zuweilen ein in der Einrichtung zubereitetes Frühstück.


Welche Voraussetzungen müssen für die Ganztagesbetreuung bestehen?

Für einen Ganztagesplatz müssen im Moment aus Kapazitätsgründen Beschäftigungsnachweise der Eltern erbracht werden. Diese Nachweise müssen zum Zeitpunkt des Aufnahmegespräches in der Einrichtung vorgelegt werden.


Wie hoch sind die Betreuungskosten?


Die Gebühren sind abhängig vom Alter, dem Betreuungsumfang und der Anzahl der Kinder. Bei mehreren Kindern in der Ganztagsbetreuung sinken die Beträge. Bei den Halbtagesplätzen ist die Anzahl der Kinder im Haushalt die Bemessungsgrundlage.


Welche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung gibt es?

Abhängig von der jeweiligen finanziellen Situation ist eine Unterstützung möglich über die „Wirtschaftliche Jugendhilfe“ beim Landratsamt Böblingen.

Bei der Beantragung helfen wir gerne.


Wann werde ich nach der Vormerkung über den Stand informiert?

Die Informationen zur Annahme oder Ablehnung werden in der Regel quartalsweise versendet, in der Regel 6 Monate vor der gewünschten Aufnahme.


Welche Konsequenz hat es, wenn ich ein Betreuungsangebot ablehne?

Es muss eine Neuanmeldung erfolgen, der Vorgang beginnt von vorne.


Wie kann ich die gewünschte Betreuungszeit anpassen / ändern?

Bei Änderungswünschen an einer bestehenden Vormerkung senden Sie eine Nachricht an vormerkung-kita@leonberg.de oder rufen an unter 07152 /990-2415.
Wenn das Kind bereits eine Einrichtung besucht besprechen Sie Änderungswünsche bitte direkt mit der Einrichtungsleitung.


Wie viele Schließtage gibt es im Jahr / wann?

28 Tage in den städtischen Einrichtungen. Die Schließtage der anderen Träger erfragen Sie bitte dort.
Die städtischen Einrichtungen schließen in 2024 alle gemeinsam in den letzten zwei Wochen der Sommerferien.
Die Eltern müssen ihr Kind in der Zeit insgesamt drei Wochen aus der Einrichtung nehmen, somit muss eine Woche vorher oder nachher angehängt werden.
Bei Vorschulkindern muss diese Woche vor der Schließzeit liegen, da ihr Vertrag zum 31.8. des Jahres automatisch endet.


Kann ich mein Kind auch außerhalb der Schließtage abmelden?

Es gibt keine Kindergartenpflicht, ein kontinuierlicher Besuch ist aber pädagogisch wichtig, damit das Kind ankommt und sich zugehörig fühlt.


Gibt es die Möglichkeit, in städtischen Kitas vorab zu "schnuppern"?

Leider ist dies zur Zeit nicht möglich. Die Eingewöhnung beginnt auch erst zum Zeitpunkt der Aufnahme, bitte planen Sie dies in Ihre Überlegungen ein.


Können Plätze auf mehrere Kinder aufgeteilt werden?

Nein, das ist nicht möglich.


Wir wohnen (noch) nicht in Leonberg. Was ist zu beachten?

Voraussetzung einer Vormerkung unter www.leonberg.de/anmeldung ist eine Adresse in Leonberg. Sie muss nicht z.B. per Mietvertrag nachgewiesen werden, aber sie muss konkret feststehen.
Die Voraussetzung der Adressangabe resultiert zum einen daraus, dass die Adresse relevant für das Einzugsgebiet der Kindertagesstätte ist (und dieses auf das Schuleinzugsgebiet abgestimmt ist).
Die Wahrscheinlichkeit, im Einzugsgebiet einen Platz zu finden, ist grundsätzlich am höchsten.
Zum anderen kommen in der Phase der Wohnungssuche in Leonberg sehr viele unbekannte Faktoren zusammen, neben dem unbekannten Zeitfaktor ist da noch die Wohngegend.
Vielleicht finden Sie Ihr Wunschzuhause in einem Teilort Leonbergs, und die ursprünglich geplante Einrichtung kommt dann gar nicht mehr in Frage.
Oder aber Sie entscheiden sich für einen Umzug in eine direkte Nachbargemeinde, wodurch die Betreuung in Leonberg hinfällig wäre.


Werden Geschwisterkinder priorisiert bei der Anmeldung?

Ja, es ist das Ziel, Geschwisterkinder in einer Einrichtung aufzunehmen. Setzen Sie in dem Fall bitte das Häkchen „Geschwisterkind” bei der Vormerkung.


Wie werden Zwillinge angemeldet?

Mit zwei Vormerkungen, bitte geben Sie den Hinweis „Zwillingspaar” im Feld für Anmerkungen.


Wie sind die Kündigungsfristen?

4 Wochen zum Monatsende, s. Benutzerordnung der städtischen Kitas


Nach welchem Standard arbeiten die Einrichtungen?

Nach dem Qualitätsmanagementsystem QualiLeo nach Din EN ISO 9001:2015.
In QualiLeo sind verbindliche Arbeitsgrundlagen festgelegt, Ziele und Standards definiert und Prozessabläufe festgeschrieben.



Favoriten