Seiteninhalt

Wahlen am 9. Juni 2024 


Am Sonntag, 9. Juni 2024, wird gewählt! Insgesamt fünf Gremien werden neu zusammengestellt: das Europäische Parlament, der Kreistag, die Ortschaftsräte, die Regionalversammlung und der Gemeinderat.

Fünf Stimmzettel können in der Wahlkabine für Verwirrung sorgen. Damit die Leonbergerinnen und Leonberger bestmöglich auf die Wahlen vorbereitet sind, finden sich hier auf der Seite alle nötigen Informationen. 

Das passiert derzeit

Das passiert gerade rund um das Thema Wahlen:

  • die Wahlvorstände ("Wahlteams") für die Wahllokale und die Briefwahlbezirke werden zusammengestellt
  • eingegangene Wahlvorschläge für die Gemeinderatswahl und die Ortschaftsratswahlen werden geprüft
  • Wählbarkeitsbescheinigungen werden ausgestellt
  • Unterlagen zur Kandidatenaufstellung werden (auf Anfrage) bereitgestellt
  • Fehlende Wahl-Ausstattung wird beschafft
  • Mitarbeitende werden in der benötigten Software geschult

Wahlhelfer werden

Am Wahltag werden Wahlhelferinnen und Wahlhelfer im Wahllokal und für die Briefwahl eingesetzt.

Zu ihren Aufgaben als Mitglieder der Wahlvorstände oder als Hilfskräfte bei der Durchführung der Wahl zählen beispielsweise:

  • Ausgabe der Stimmzettel
  • Überprüfung der Wahlberechtigung aufgrund des Wählerverzeichnisses
  • Freigabe der Wahlurne für den Einwurf des Stimmzettels
  • Mitarbeit bei der Ermittlung des Wahlergebnisses

Sie möchten Wahlhelfer oder Wahlhelferin werden? Hier finden Sie weitere Informationen.


Was bisher geschah

  • Wahlhelferinnen und Wahlhelfer wurden zum ersten Mal kontaktiert
  • Bekanntmachung der Wahl des Gemeinderats und der Ortschaftsräte veröffentlicht
  • Wahlbezirke sind auf LeoMaps eingetragen
  • Gemeindewahlausschuss ist gebildet
  • Inventur der Wahl-Ausstattung (z. B. Urnen, Wahlkabinen)
  • Implementierung der Wahlsoftware
  • Die Satzung über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit wurde geändert. Dadurch steigt die Entschädigung für Wahlhelfende.
  • Wahldienstleister akquiriert, um die Briefwahl durchzuführen
  • Druckerei für Wahlunterlagen beauftragt
  • Wahlbezirke und zugehörige Wahllokale wurden angepasst
  • Wahllokale sind reserviert


Das wird gewählt

 

Neueste Meldung zu den anstehenden Wahlen

...eine Übersicht aller Meldungen finden Sie hier.


FAQ - die häufigsten Fragen

Wählen ab 16

In Baden-Württemberg gilt für Kommunalwahlen das aktive und passive Wahlrecht ab 16 Jahren. Jugendliche ab 16 Jahren können wählen und selbst in kommunale Gremien gewählt werden. Auch das Europaparlament können junge Menschen ab 16 wählen. Voraussetzung für die Wahlen in Leonberg ist, dass Leonbergerinnen und Leonberger am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens drei Monaten in Leonberg wohnen (genaue Definitionen stehen auf den Seiten der einzelnen Wahlen).


In welches Wahllokal kann ich gehen?

Das Wahllokal, das Ihnen zugeordnet ist, steht auf der Wahlbenachrichtigung. Diese erhalten Sie per Post rechtzeitig vor der Wahl. Auf LeoMaps sind die Wahlbezirke und zugehörigen Wahllokale eingetragen.


Wahlbezirke & Wahllokale - Wahlen 2024

Alle Wahlbezirke zur Wahl 2024

LeoMaps: Schulwegpläne der Grundschulen - Bereich Leonberg

Leonberg | Eltingen | Gebersheim| Höfingen | Warmbronn | ... weiß nicht


Welche Unterlagen erhalte ich per Post?

Sie erhalten frühzeitig die Wahlbenachrichtigung, in der alle Informationen zur Wahl stehen. Auf der Rückseite finden Sie den Antrag auf Briefwahl.

Außerdem erhalten Sie separat die Stimmzettel für die Wahlen, für die Sie wahlberechtigt sind: die Regionalwahl, die Kreistagswahl, die Gemeinderatswahl und die Ortschaftsratswahl. Diese Stimmzettel können Sie bereits vorab zuhause ausfüllen und am Wahltag in das Wahllokal mitbringen.

Den Stimmzettel für die Europawahl bekommen Sie im Wahllokal. Selbiges gilt für die Stimmzettelumschläge der anderen Wahlen.


Wie läuft die Wahl ab?

  1. Sie bringen Ihren Personalausweis sowie die Wahlbenachrichtigung ins Wahllokal mit.

  2. Sie erhalten den Stimmzettel zur Europawahl. Mit allen Stimmzetteln gehen Sie in eine freie Wahlkabine.

  3. Auf jedem Stimmzettel steht oben wie viele Stimmen Sie vergeben können. Sie setzen entsprechend Ihre Kreuze.

  4. Der Stimmzettel wird mit der Schrift nach innen einmal gefaltet und in den Stimmzettelumschlag gelegt.

  5. Sie legen Ihren Stimmzettelumschlag in die Wahlurne.

Wie beantrage ich Briefwahl?

Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ist der Wahlscheinantrag. Über den abgedruckten QR-Code können die Briefwahlunterlagen online beantragt werden. Alternativ geht das auch mit dem Vordruck auf der Wahlbenachrichtigung.

Bei den vorab zugeschickten Unterlagen handelt es sich nicht um Briefwahlunterlagen.


Wählbarkeitsbescheinigung beantragen

Wer sich als Bewerberin oder Bewerber für die Kommunalwahl aufstellen lässt, muss der jeweils zuständigen Wahlleitung eine Wählbarkeitsbescheinigung vorlegen.

In der Regel halten die Parteien die Vordrucke bereit, Interessierte können sich ebenso an das Leonberger Bürgeramt wenden. Wählbarkeitsbescheinigungen können beim Bürgeramt per Post oder E-Mail beantragt werden. Eine persönliche Vorsprache im Bürgeramt oder in den Ortschaftsverwaltungen ist nicht notwendig. Bei der Antragstellung ist der vollständige Name und die Anschrift anzugeben.

Die Wählbarkeitsbescheinigung wird postalisch zugestellt und ist kostenlos.


Wählen als Bürgerin oder Bürger der Europäischen Union

Wer Bürgerin oder Bürger der Europäischen Union ist ohne deutsche Staatsbürgerschaft, kann das Wahlrecht entweder in Deutschland oder im Herkunftsland wahrnehmen.

Um in Deutschland an der Europawahl teilzunehmen, müssen sich EU-Bürgerinnen und EU-Bürger einmalig in das Wählerverzeichnis eintragen lassen. Ansprechpartner hierfür sind das Bürgeramt sowie die jeweiligen Ortschaftsverwaltungen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Bürgerservice beim Stichwort "Wählerverzeichnis (Europawahl) - Eintragung von in Deutschland lebenden Unionsbürgern beantragen".

Der Antrag ist erhältlich auf der Internetseite Bundeswahlleiterin.de.