Seiteninhalt

Informationen für Reiserückkehrer

Bitte beachten Sie bei Einreise oder Rückreise aus Virusvariantengebieten die aktuellen Regelungen.


Absonderung und Quarantäneende »

Sollten Sie sich nicht aufgrund der Einreise aus einem Virusvariantengebiet in Absonderung begeben müssen, finden Sie auf der Seite Infos zum Corona-Virus / Absonderung weitere Informationen.

Bitte beachten Sie, dass für Personen, die sich als Reiserückkehrer aufgrund der Coronavirus-Einreiseverordnung in Absonderung begeben haben, keine Bescheinigung erstellt werden kann.


Bei Rückkehr aus Virusvariantengebieten: Quarantäne, Einreiseanmeldung und Testung

Für Personen, die aus einem Virusvariantengebiet zurückkehren, gilt die Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundesgesundheitsministeriums.
Personen, die aus einem Nicht-Virusvariantengebiet einreisen, haben bei der Einreise keine Corona-bedingten Regelungen zu beachten.

Absonderung

Die Coronavirus-Einreiseverordnung regelt, dass sich Rückkehrende aus Virusvariantengebieten unverzüglich nach der Einreise für 14 Tage in ihre Haupt- oder Nebenwohnung oder in eine andere Absonderung ermöglichende Unterkunft begeben müssen.

Eine Ausnahme davon ist möglich, wenn das Land nicht mehr als Virusvariantengebiet eingestuft wird oder eine Impfung mit einem Impfstoff erfolgt ist, der nach Veröffentlichung des Robert-Koch-Instituts gegen die einschlägige Virusvariante hinreichend wirksam ist.

In letzterem Fall muss der Impfnachweis auf www.einreiseanmeldung.de an die zuständige Behörde übermittelt werden.


Nachweispflicht

Seit dem 31.05.2022 müssen alle Personen, die zwölf Jahre oder älter sind und aus einem Virusvariantengebiet einreisen, einen negativen PCR-Test vorlegen können. Akzeptiert werden alle Testungen mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-NAT oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik), seit der Testung dürfen zum Zeitpunkt der Einreise maximal 48 Stunden vergangen sein.

Einreiseanmeldung

Noch vor der Einreise müssen sich Einreisende aus Virusvariantengebieten durch eine digitale Einreiseanmeldung unter www.einreiseanmeldung.de anmelden.

Die auf dieser zentralen Plattform erfassten Daten werden an die für den jeweiligen Aufenthaltsort zuständige Ortspolizeibehörde weitergeleitet.

Aktuelle Liste der Virusvariantengebiete

Die Einstufung als Virusvariantengebiet wird durch das Robert-Koch-Institut auf seiner Internetseite veröffentlicht unter https://www.rki.de/risikogebiete.

Weitere Details und Ausnahmen

Weitere Informationen zur Einreise-Quarantäne finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit unter folgendem Link: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html


Ergänzende Hinweise

Was darf ich tun, wenn ich in Quarantäne bin?


In Mehrfamilienhäusern ist es zulässig, den Müll zu entsorgen und den Briefkasten zu leeren. Dies muss allerdings zu Zeiten passieren, in denen davon auszugehen ist, dass keine Mitbewohner angetroffen werden. Aufzüge sollten nicht benutzt werden. Hiervon gilt natürlich eine Ausnahme, wenn die Nutzung der Treppen aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht zumutbar ist. In diesen Fällen muss der Aufzug allein genutzt werden.

Die Pflicht zur Quarantäne schließt das Verlassen der eigenen Wohnung und damit auch Spaziergänge aus. In Einzelfällen kann es Ausnahmen geben, diese sind mit dem Ordnungsamt abzuklären. Zu diesen Einzelfällen gehören hauptsächlich medizinische Notwendigkeiten, die nicht aufschiebbar sind (z. B. bei Dialysepatienten).

Alle Regelungen zu diesem Themenkreis sind in der Corona-Verordnung 'Absonderung' der Landesregierung nachzulesen.


Testergebnis ist nur eine Momentaufnahme


In allen Fällen gilt: Ein negatives Testergebnis kann immer nur eine Momentaufnahme sein. Wer bei sich selbst unklare Symptome feststellt, sollte Kontakt mit einem Arzt zur Abklärung der Symptome aufnehmen.