Hilfsnavigation

Herzogin Sibylla lädt zur Führung durch ihren Pomeranzengarten (Foto: Karin Mueller)
Herzogin Sibylla lädt zur Führung durch ihren Pomeranzengarten (Foto: Karin Mueller)

Der Pomeranzengarten

Der Pomeranzengarten wurde ausgezeichnet mit dem Prädikat "Besondere Sehenswürdigkeit in der Region Stuttgart".

Immer wieder schön: Frühlingserwachen im Pomeranzengarten

Kommen Sie mit uns auf einen Spaziergang durch Blütenpracht und Frühjahrsstimmung!

Highslide JS

Schloss Leonberg

Highslide JS

Pomeranzengarten im Frühlingsfloor

Highslide JS

Kirschblüte im Pomeranzengarten


zur vollständen Bildergalerie Frühlingserwachen im Pomeranzengarten
 

Einziger Terrassengarten der Spätrenaissance in Deutschland

Unterhalb des Schlosses Leonberg liegt ein Kleinod ganz besonderer Art. Wohl bewacht von vier Ecktürmchen schmiegt sich eine Gartenterrasse mit Schmuckbrunnen und ornamentalen Einzelquartieren an den Hang.
Eine bunte Vielzahl von Blumen, Duft-, Gewürz- und Heilpflanzen in rhythmisch geordneten Beeten zeigen die Schätze einer vergangenen Gartenkunst.

Herzogin Sibylla von Württemberg

1609 nahm die 45-jährige Herzogin Sibylla von Württemberg ihren Witwensitz im Schloss Leonberg ein. Die an Botanik und Heilkunde sehr interessierte Herzogin war bereits zuvor in Stuttgart Herrin eines im ganzen Reich berühmten Lustgartens gewesen.
Ihr Sohn, Herzog Johann Friedrich, ließ für seine Mutter vom berühmten Renaissance-Baumeister Heinrich Schickhardt (www.heinrich-schickhardt-kulturstrasse.de) nach italienischem Vorbild einen "fürstlichen Lustgarten samt Pomeranzenhaus und Brunnenkasten" anlegen.

Pomeranzen

Die Pomeranze, eine Bitterorange, gab dem Garten seinen Namen. Zur Zeit von Herzogin Sibylla zeugte der Besitz der exotischen und wertvollen Pomeranzen von Reichtum und förderte das Ansehen. Diese Pflanze wurde für die Küche und die Hausapotheke benötigt. Aus der Frucht gewinnt man Orangeat, aus Blüten und Blättern destillierte man Heilextrakte.
Als Symbol für die goldenen Äpfel der Hesperiden setzt sie diesen dem Paradiesgarten der Antike gleich.

Dem Anspruch eines Paradiesgartens wird der Pomeranzengarten auch heute noch gerecht. 1980 vom Land Baden-Württemberg originalgetreu restauriert, wird er seitdem von der Stadt Leonberg liebevoll gepflegt.

Als einer von wenigen Gärten aus der Zeit der Spätrenaissance in Europa und einziger in Deutschland ist er eine besondere Sehenswürdigkeit. Eleganz, Schönheit und Geschichte einer vergangenen Gartenwelt umgeben den Besucher.

Öffnungszeiten

April bis September 8.00 bis 22.00 Uhr
Oktober bis März 8.00 bis 18.00 Uhr

Führungen durch den Pomeranzengarten finden Sie unter Stadtführungen.

Bitte beachten Sie: Das Schloss Leonberg kann nicht besichtigt werden.

Lage und Öffnungszeiten

Pomeranzengarten mit Schloss
Deutschlands einziger Terrassengarten der Spätrenaissance
Schlosshof
71229 Leonberg
Telefon: 07152 990-1408

Öffnungszeiten
April bis September 8 - 22 Uhr
Oktober bis März 8 - 18 Uhr

Pomeranzengarten 1

Pomeranzengarten 6

Pomeranzengarten 4

Pomeranzengarten 7