Seiteninhalt

Ratsinformationssystem

Beschlussvorschlag und Kenntnisnahme - 2018/093

Reduzieren

Beratungsfolge

Reduzieren
Beschlussvorschlag
  1. Von der Abrechnung der Gesamtkosten zur Sanierung des Sportzentrums und des Hallenbades (ohne Saunabereich) wird Kenntnis genommen.

 

  1. Von den Gesamtkosten in Höhe von 11.788.061,12 EUR brutto (unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Vorsteuerabzuges) wird Kenntnis genommen.
Reduzieren
Sachverhalt

 

Zusammenfassung des Sachverhalts

Von der Abrechnung der Gesamtmaßnahme wurde mit Drucksache 2016 Nr. S 36 (Anlage 2) in den Gremien Kenntnis genommen.

Die damaligen Gesamtabrechnungskosten in Höhe von 11.824.091,81 EUR brutto (unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Vorsteuerabzuges) und zusätzliche Kosten für die Erneuerung des BHKW’s in Höhe von 232.225,14 EUR brutto wurden gebilligt.

 

Die nun dargestellten Gesamtkosten (11.788.061,12 EUR) schließen mit einer Differenz von Minderausgaben in Höhe von 36.030,69 EUR brutto gegenüber der Abrechnung von 2016 (11.824.091,81 EUR) ab.

Durch die Besonderheiten des Vorsteuerabzugs (Sportzentrum mit 8,89 % Ust.- Hallenbad mit 2,69 % Ust.) sind die Beträge in der Kostenfortschreibung als „Nettobeträge“ ausge-wiesen. Die Gesamtkosten wurden in der DS 2016 Nr. S 36 unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Steuersätze als „Bruttobeträge“ gebildet.

 

Ziele der Maßnahme

Ziel der Sanierung war die Sporthallen- und Schwimmflächen langfristig für den Schul- und Vereinssport, sowie für die Bürgerschaft an zentraler Stelle in der Stadt zur Verfügung zu stellen.

 

Sachverhalt/Sachstand

In der Kostenfortschreibung der DS 2016 Nr. S 36 (Anlage 2) waren in den einzelnen Kostengruppen noch ausstehende Kostenansätze aufgeführt. Bei der Abrechnung eines Bauvorhabens werden noch ausstehende Kosten bzw. einbehaltene Beträge für sich im Rechtsstreit befindende Gewerke, oder auch Honorarkosten der Leistungsphase 9 (Dokumentation), welche erst zum Ende der Gewährleistungszeit (4 Jahre) ausbezahlt werden, in der Kostendarstellung als „worst-case Beträge“ einkalkuliert.

 

In der beigefügten Kostenfortschreibung (Anlage 1) sind die mittlerweile abgerechneten Beträge bei den einzelnen Kostengruppen als Nettobeträge dargestellt.

 

Kostengruppe 300 Bauwerk – Baukonstruktion

ausstehende Kosten (netto)                                                                             20.852,00 EUR

zwischenzeitlich abgerechnet (netto)                                                                 6.525,88 EUR

 

Der Rechtsstreit in Sachen Fassade konnte nicht abgeschlossen werden, da die Firma zwischenzeitlich insolvent ist. Die Mängelbeseitigung an den Giebelseiten des Hallenbades konnte demnach auch noch nicht erfolgen. Über den Rechtsweg sind bei dem Bürgen der Gewährleistung die Forderungen angemeldet, jedoch nicht abschließend geklärt. Rückzahlungen wegen Mängelbeseitigung sind daher eher nicht zu erwarten. Sollten sich dennoch aus der Mängelbeseitigung Rückzahlungen ergeben, wird das Gremium zeitnah darüber informiert.

 

 

Kostengruppe 400 Bauwerk – Technische Anlagen

ausstehende Kosten (netto)                                                                             81.959,00 EUR

zwischenzeitlich abgerechnet (netto)                                                               63.987,39 EUR

 

Die nachträgliche Erneuerung der Warmwasseraufbereitung ist abgerechnet, sodass hierbei der noch ausstehende Kostenansatz um 17.971,61 EUR unterschritten wurde.

 

 

Kostengruppe 700 Bauwerk – Baunebenkosten

ausstehende Honorare (netto)                                                                         22.956,00 EUR

zwischenzeitlich abgerechnet (netto)                                                               20.357,88 EUR

 

Die ausstehenden Honorare wurden zwischenzeitlich ausgezahlt, sodass auch hierbei der noch ausstehende Kostenansatz um 2.598,12 EUR unterschritten wurde.

 

 

Auf Grund der Besonderheiten des Vorsteuerabzugs

Sportzentrum mit 8,89% Ust.

Hallenbad       mit 2,69% Ust. ergeben sich folgende Gesamtsummen brutto

 

 

                                      Kostenschätzung         Abrechnungssumme                   -Mehrkosten
 

Gesamtkosten brutto         11.510.296,00                                 11.788.061,12                  -  277.765,12

 

 

Die aktuelle Abrechnungssumme liegt gegenüber dem Stand vom Juli 2016 mit 2,7 % nun nur noch bei 2,4 % über den genehmigten Gesamtkosten.

 

Weiteres Vorgehen

Das Sanierungsprojekt Sportzentrum und Hallenbad ist nun endgültig abgerechnet.

Die Sanierung des Saunabereichs im Sportzentrum/Hallenbad wurde mit der Sitzungs-vorlage 2017/303 ebenfalls abgerechnet.

Alternativen zum Beschlussvorschlag

_________

Reduzieren
Finanz. Auswirkung

 

 

 

 

 

 

 

Reduzieren

Anlagen

Loading...