Seiteninhalt

Ratsinformationssystem

Beschlussvorschlag:
  1. Die Fahrrad-Sammelgarage „RadHaus“ Leonberg wird mit dem Online-Buchungs- und Zugangssystem Bike and Ride Box (siehe https://www.bikeandridebox.de) in Betrieb genommen.
  2. Es wird ein Betreibervertrag mit der Fa. Kienzler Stadtmobiliar GmbH, Vorlandstr. 5, 77756 Hausach, geschlossen.
  3. Als Benutzungsentgelte werden festgelegt:

 

 

Tag

Woche

Monat

Jahr

Radabstellplatz

1 €

4 €

10 €

70 €

zzgl Schließfach mit

Ladesteckdose

1 €

3 €

6 €

40 €

 

Sachverhalt:

 

Sachverhalt mit der Stellungnahme der Verwaltung

Die neue Fahrradabstellanlage („RadHaus“) neben dem P+R Parkhaus ist ein weiterer Baustein des Mobilitätspunktes „Bahnhof Leonberg“. Der Bau des RadHauses wird im Rahmen des Förderprogrammes „Regionale Mobilitätspunkte“ vom Verband Region Stuttgart gefördert.

Mit Beschluss vom 25.09.2018 genehmigte der Gemeinderat die Entwurfsplanung und beauftragte die weiteren Planungsschritte sowie die Ausschreibung der Maßnahme.

Nachdem die im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung eingeholten Angebote für die Erstellung des Gebäudes wegen deutlicher Überschreitung der Kostenschätzung nicht annehmbar waren, musste die Ausschreibung aufgehoben werden. Zur Kostenreduzierung wurde die Planung überarbeitet und die bauliche Ausführung in Teilen vereinfacht.

Auf Grundlage einer erneuten Ausschreibung im Sommer 2019 wurden die Fundamentierungs- und Stahlbauarbeiten beauftragt und bis zum Dezember 2019 ausgeführt. Im Anschluss daran erfolgte die Beauftragung der Innenausstattung mit Doppelstockparker, Schrägparker (Fahrradbügel), Schließfachschrank und Buchungs- und Zugangssystem sowie der Elektroarbeiten.

Die Innenausstattung sieht 20 Doppelstockparker „VarioHub“ und 5 beidseitig nutzbare Schrägparker mit Knieholm (Anlehnbügel) vor, so dass insgesamt 50 Fahrräder untergebracht werden können. Außerdem wird es einen Schließfachschrank mit 18 Schließfächern mit Ablage- und Lademöglichkeit für Netzteile von Pedelec-Akkus geben. Zusätzlich zu den gesicherten Radabstellplätzen im „RadHaus“ stehen weitere 102  kostenfreie Radabstellplätze an der zentralen Abstellfläche direkt am Bahnhof neben Gleis 1 wettergeschützt zur Verfügung.

Das beauftragte Buchungs- und Zugangsystem „Bike and Ride Box (B+R BOX)“ mit RFID-Lesegerät für die polygo-Chipkarte ist fester Bestandteil des Regionalen Mobilitätspunktes und der zugesagten Förderung.

In der Kommission für nachhaltige Mobilität am 23.10.2018 wurde die Konzeption der Innenausstattung beraten.

Die nächsten Schritte sind nun,

  • Abschluss eines Service- und Betreibervertrags mit der Firma Kienzler Stadtmobiliar GmbH, Vorlandstr. 5, 77756 Hausach
  • Festlegung der Nutzungsentgelte
  • Beauftragung des Betreuungsvereins FISH e.V., Mollenbachstraße 33-35, Leonberg mit der Reinigung.

 

Eine Inbetriebnahme ist für Anfang Mai 2020 geplant.

 

Service- und Betreibervertrag

Die Firma Kienzler Stadtmobiliar kümmert sich als Betreiber im Auftrag der Kommune um die Vermietung und technische Betreuung der Fahrrad-Sammelgarage, ist Vertragspartner und Zahlungsempfänger. Bei technischen Fragen oder Problemen bei Buchung, Nutzung oder Bezahlung ist sie der Ansprechpartner.

Durch die Buchung und Nutzung eines Radabstellplatzes schließt der Kunde einen Vertrag mit dem Betreiber der Anlage (Firma Kienzler Stadtmobiliar). Deshalb ist wiederrum zwischen der Firma Kienzler Stadtmobiliar GmbH und der Stadt Leonberg ein Betreiber-vertrag abzuschließen. Dieser beinhaltet

  • die Bereitstellung einer Buchungsplattform/Website und Standardupdates
  • Beantwortung von Nutzeranfragen Mo – Fr. 8:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr
  • jährliche Abrechnung der Nutzeraktivitäten und der Zahlungen der Nutzerentgelte
  • Störungsbeseitigung bei den von Fa. Kienzler gelieferten Bauteile innerhalb von 48 bzw. 72 (bei Austausch von Bauteilen) Stunden
  • Garantie einer mindestens zehnjährigen Versorgung mit Ersatzeilen
  • jährlicher Servicecheck der Anlage
     

Die jährlichen Service- und Betreiberkosten betragen 1.779 Euro brutto.

 

Betriebskonzept: Buchungs- und Zugangssystem „Bike an Ride Box“

Die Anmeldung erfolgt über die Buchungsplattform www.bikreandridebox.de oder die städtische Website.

Bereits bequem von zu Hause kann über den Computer auf der Buchungsplattform ein freier Stellplatz und die gewünschte Mietdauer ausgewählt werden. Ebenso ist dies vor Ort per Smartphone möglich.

Durch Eingabe der Kontaktdaten folgt die einmalige Registrierung. Die Buchung eines Stellplatzes kann auch mit der polygoCard erfolgen. Bei diesem Buchungsverfahren werden die Daten über PIN oder RFID eingegeben. Es können die Zahlungsarten PayPal, Kreditkarte, SEPA-Lastschrift ausgewählt werden. Nach erfolgreicher Zahlung erhält man einen PIN-Zugangscode per Email zugesendet. Nun kann die Bike and ride Anlage vor Ort genutzt werden.

Der Vorteil ist, dass kein Schlüssel nötig ist, der abgeholt oder abgegeben werden muss und  man über die gesamte Mietdauer einen festen Abstellplatz garantiert bekommt. Man erhält so einen trockenen und sauberen Radabstellplatz, einen erhöhten Diebstahlschutz und eine erhöhte Vandalismussicherheit.

Die Fahrrad-Sammelgarage „RadHaus“ in Verbindung mit dem elektronischen Buchungs- und Zugangssystem ist Bestandteil einer vernetzten intermodalen Mobilitätskette und soll besonders Pendler ansprechen. Mit dem Fahrrad zum Bahnhof, das Fahrrad sicher und geschützt im „RadHaus“ verstaut und weiter mit Bus und Bahn zur Arbeit oder Ausbildung.

Aber auch Gelegenheitsnutzer können das System bequem nutzen, indem sie vor Ort per Smartphone ihren PIN-Code anfordern.
 

Nutzungsentgelte

Eine Recherche bezüglich der erhobenen Nutzungsentgelte bei anderen Kommunen, die eine vergleichbare Radabstellanlage betreiben (Anlage 1) zeigt, dass zwischen Tages-, Wochen-, Monats- und Jahrestarifen gewählt werden kann. Auch wird bei längerer Mietdauer der Tarif günstiger. Ziel ist, Dauerkunden nicht nur für das „RadHaus“, sondern für den ÖPNV insgesamt zu gewinnen.

Außerdem brachte die Recherche das Ergebnis, dass durch die erhobenen Entgelte keine volle Kostendeckung erreicht werden kann. Da durch den Betrieb des „RadHauses“ eine Änderung des Mobilitätsverhaltens und somit die Förderung des Umweltverbundes erzielt werden soll, wird empfohlen, die Nutzungsentgelte niedrig zu halten. Zum Vergleich, die Anmietung eins überdachten Pkw-Stellplatzes (Garage) kostet durchschnittlich 60 €/Monat.

Für die Fahrrad-Sammelgarage „RadHaus“ Leonberg wird folgende Tarifstruktur vorgeschlagen:

Dies vorbehaltlich der Ergebnisse der Beratung in der Kommission für nachhaltige Mobilität am 17.03.2020

 

RadHaus

Leonberg

Tag

Woche

Monat

Jahr

Radabstellplatz

1 €

4 €

10 €

70 €

zzgl Schließfach mit Ladesteckdose

1 €

3 €

6 €

40 €

 

Im Juni 2021 wird ein Erfahrungsbericht vorgelegt.

Wartung und Instandhaltung des Gebäudes

Die Wartung und Instandhaltung des Gebäudes erfolgt durch das Gebäudemanagement.

Betreuung und Reinigung

Der Innenraum wird durch das Betreten mit Fahrrädern gerade bei nasser Witterung und Schnee schnell verdreckt. Die Abstellanlagen und die Flächen zwischen den Fahrrad-ständern und abgestellten Fahrrädern sind nur manuell zu reinigen. Auch Graffiti und Beklebungen müssen kurzfristig entfernt werden. Diese Arbeiten sollen durch den Betreuungsverein FISH e.V., Mollenbachstraße 33-35, Leonberg, erfolgen. FISH unterstützt Langzeitarbeitslose bei der Integration in den Arbeitsmarkt.
 

Bei einem Reinigungsintervall von durchschnittlich 2 x monatlich je 2 Std. entstehen Reinigungskosten in Höhe von 100 €/Monat (brutto). Im Falle einer Fremdvergabe an eine Reinigungsfirma würden Kosten in Höhe von rund 250 €/monatlich (brutto) entstehen.


Bewerbung des Angebots

Das neue „RadHaus“ am Bahnhof soll in den Printmedien (Amtsblatt, Mitteilungsblätter, LKZ) intensiv  beworben werden. Ebenso auf der städtischen Homepage, Social Media (Facebook und Instagram) und durch Aushang am „RadHaus“ selbst.

Finanz. Auswirkung:

JA

x

 

 

NEIN

 

 

Kontierung

Jahr

verfügbares Budget

Finanzbedarf

Bemerkung

 

 

 

 

 

neue Kostenstelle

Sachkonto

42110100

2020

0,-

2.000,-

Wartung Abstellanlage

über Budgeteinheit

BUD_TH01_C6500_01

neue Kostenstelle

Sachkonto

42410310

2021

0,-

2.000,-

Wartung Abstellanlage

wird im HH-Plan 2021 veranschlagt

neue Kostenstelle

Sachkonto

42410310

2020

0,-

2.000,-

Reinigung Abstellanlage

über Budgeteinheit

BUD_TH01_C6500_01

neue Kostenstelle

Sachkonto

42410310

2021

0,-

3.000,-

Reinigung Abstellanlage

wird im HH-Plan 2021 veranschlagt

neue Kostenstelle

Sachkonto

42410020

2020

0,-

350,-

Strom Abstellanlage

über Budgeteinheit

BUD_TH01_C6500_01

neue Kostenstelle

Sachkonto

42410020

2021

0,-

500,-

Strom Abstellanlage

wird im HH-Plan 2021 veranschlagt

 

Die Erträge sind von der Auslastung und dem Nutzerverhalten abhängig. Für die Haushaltsplanung 2021 werden auf Grundlage der Monate Mai/Juni 2020 die Erträge hochgerechnet.

Anlagen:
1
(wie Dokument)
18,4 kB