Seiteninhalt

Ratsinformationssystem

Beschlussvorschlag:

Die Ausführung der Kanalinstandsetzungs- und Hausanschlussarbeiten für das Stadtgebiet

einschließlich aller Teilorte für den Zeitraum von 05/2020 bis 04/2022 inkl. anfallender

kleinerer Kanalmaßnahmen wird wie folgt vergeben:

 

1. Die Arbeiten werden an die Firma Karl Kohler Straßen- und Tiefbau GmbH & Co. KG,

Max-Planck-Straße 5, 71254 Ditzingen-Heimerdingen zu ihrem Angebot vom

17.02.2020 mit der Bruttoangebotssumme von 702.273,30 EUR vergeben.

 

2. Der Auftragsumfang ist durch den Haushaltsansatz bzw. die noch zur Verfügung

stehenden Haushaltsmittel auf der entsprechenden Kostenstelle für den genannten

Zeitraum begrenzt.

 

3. Anfallende kleinere Kanalauswechslungen bis zu einem Kostenumfang von 60.000,-

EUR brutto können verwaltungsintern vergeben werden.

 

Sachverhalt:

 

 

Sachverhalt mit der Stellungnahme der Verwaltung

In der TV-Untersuchung festgestellte schwere Kanalschäden, die nicht in geschlossener Bauweise saniert werden können, müssen in offener Bauweise durch Auswechslung von Teilstücken oder ganzen Haltungen saniert werden. Eine Exfiltration durch Abwasser stellt eine unmittelbare Gefahr für das Grundwasser dar.

Auch muss die Funktionsfähigkeit des gesamten Kanalnetzes jederzeit gewährleistet sein. Ebenso gehört die Reparatur und Neuverlegung von Hausanschlüssen zum Arbeitsumfang des Unternehmens.

Kanalmaßnahmen über 60.000,- EUR werden gesondert ausgeschrieben

 

Im Rahmen einer Öffentlichen Ausschreibung wurden die Kanalinstandsetzungs- und Hausanschlussarbeiten für den Zeitraum 05/2020 bis 04/2022 ausgeschrieben. Die Ausschreibungsunterlagen wurden daraufhin von 5 Firmen (Bewerbern) angefordert bzw. abgeholt.

Bis zum Angebotseröffnungstermin (Submission) am 20.02.2020, 11.00 Uhr lagen 3 Angebote vor.

Durch das Tiefbauamt sowie das Bauverwaltungs- und Bauordnungsamt der Stadt Leonberg wurde daraufhin die Prüfung und Wertung der Angebote (§§16 ff VOB/A) vorgenommen.

 

 

Die Wertungsstufen stellen sich wie folgt dar

 

         Wertungsstufe I (Formale Prüfung - Ausschlüsse von Angeboten):

 

Es mussten keine Angebote (Haupt- bzw. Nebenangebote) nach § 16 VOB/A, nach den Bewerbungsbedingungen oder aus sonstigen Gründen von der Angebotswertung ausgeschlossen werden.

 

         Wertungsstufe II (Eignung der Bieter):

 

Nach § 16b Abs.1 VOB/A ist keines der 3 Angebote im Rahmen der Eignungsprüfung (Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit) von der weiteren Wertung auszuschließen.

 

         Wertungsstufe III (Prüfung der Angebotspreise und fachtechnische Prüfung ):

 

Nach § 16c VOB/A ist keines der 3 Angebote im Rahmen der rechnerischen, technischen und wirtschaftlichen Prüfung von der weiteren Wertung auszuschließen.

 

         Wertungsstufe IV (Auswahl des annehmbarsten Angebots):

 

In der engeren Wahl verbleiben somit alle 3 Angebote.

 

 

Nach den Wertungsstufen I bis IV ergibt sich die in der vertraulichen Anlage aufgeführte Bieterrangfolge.

Eventuelle Rechenfehler, Abgebote, Sondervorschläge und Nachlässe wurden hierbei im jeweiligen Angebotsendpreis berücksichtigt.

 

Nach § 16d Abs.1 Nr. 4 VOB/A stellt das Angebot der Firma Karl Kohler Straßen- und Tiefbau GmbH & Co. KG, Max-Planck-Straße 5, 71254 Ditzingen-Heimerdingen, unter Berücksichtigung aller technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkte das wirtschaftlichste und annehmbarste dar.

Finanz. Auswirkung:

JA

x

 

 

NEIN

 

 

Kontierung

Jahr

verfügbares Budget

Finanzbedarf

Bemerkung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

53800002 – 42120000

Kanal, Sonderbauwerke

2020

763.000 €

 

234.100 €

 

 

2021

571.100 €

351.100 €

 

 

2022

522.800 €

117.073,30 €