Seiteninhalt

Land passt Corona-VO Einreise-Quarantäne zum 8. November an 

Von Sonntag, 8. November an gilt in Baden-Württemberg eine neue "Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne".

Quarantäne verkürzt sich grundsätzlich auf zehn Tage

Eine wesentliche Änderung in der neuen Verordnung ist, dass der Zeitraum der nach Einnreise einzuhaltenden Quarantäne von 14 auf zehn Tage verkürzt. Damit wird wissenschaftlichen Erkenntnissen Rechnung getragen, nach denen typische Symptome einer Covid-19-Erkrankung im Durchschnitt 5 Tage, spätestens jedoch 10 Tage nach einer Infektion auftreten.

Einige neue Ausnahmen zugelassen

Die neue Verordnung Einreise-Quarantäne sieht unter bestimmten Voraussetzungen auch einige neue Ausnahmen von der Quarantänepflicht vor, etwa bei Besuchen von Verwandten ersten Grades, zur Aufrechterhaltung des Gesundheitswesens oder für eine dringende medizinische Behandlung.

Weiter sind bestimmte Einreisende wie zum Beispiel Ärzte, Pflegekräfte, Richter und Antwälte oder auch Polizeivollzugsbeamte von der Absonderungspflicht ausgenommen, wenn sie einen Negativtest vorlegen können. Negativtests können nun auch in französischer Sprache vorgelegt werden.

Weitere Informationen auf den Internetseiten der Landesregierung

Alle Details, weitere Ausnahmen sowie Informationen zum Verfahren und erforderlichen Unterlagen bei der Einreise stellt das Land Baden-Württemberg auf seinen Internetseiten unter www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/neue-corona-verordnung-einreise-quarantaene-ab-8-november zur Verfügung.

Dort ist auch der vollständige Wortlaut der neuen Corona-Verordnung Quarantäne-Einreise nachzulesen.