Seiteninhalt

E-Learning-Plattform für städtische Kitas 

"E-Learning" bezeichnet unter anderem das selbständige Lernen mit elektronischen Medien. Für die Kindertageseinrichtungen in Leonberg wird im Rahmen eines Pilotprojektes eine solche Plattform aufgesetzt, damit sich rund 220 Beschäftigte in den städtischen Kitas künftig selbstständig fortbilden können.

Fortbildungen zu verschiedensten Themen

"Jede Kita-Mitarbeiterin und jeder -Mitarbeiter muss alle zwei bis drei Jahre an Pflichtfortbildungen teilnehmen. Dabei wird das Wissen in den Bereichen Erste Hilfe, Brandschutz, Sicherheit im Außenbereich, Kinderschutz und Lebensmittelhygiene aufgefrischt", heißt es aus dem Amt für Jugend, Familie und Schule.

Und weiter: "Darüber hinaus werden regelmäßig Schulungen oder Fortbildungen beispielsweise zu Konfliktmanagement, Arbeitssicherheit, Gesundheit am Arbeitsplatz oder Datenschutz-Grundlagen angeboten."

Digitale Fortbildung

Diese Weiterbildungen sollen künftig auch digital möglich sein. Anfang März hat der Gemeinderat beschlossen, dass ein internetbasiertes Fortbildungskonzept und -angebot für städtische Kindertageseinrichtungen aufgebaut werden soll. Bei einer Vertragslaufzeit von fünf Jahren entstehen jährlich Kosten in Höhe von ca. 28.000 Euro.

Vorteile einer E-Learning-Plattform

Eine E-Learning-Plattform vereinfacht Fortbildungen für Beschäftigte, da sie räumlich sowie zeitlich unabhängig ist und unter Einbindungen sämtlicher Medienformate wie Audio, Video, Text und Animation funktioniert. Neue Medien sollen die traditionellen, linearen Denk- und Lernkonzepte aufbrechen und flexiblere, netzwerkartige Konzepte verwirklichen. Die Lernenden können selbst entscheiden, wann sie auf die Inhalte zugreifen. Kontrolle bieten Online-Tests oder Präsenzworkshops. Durch den Wegfall von Anfahrtswegen kann zudem der Ausfall von Beschäftigten reduziert werden.