Seiteninhalt

Die Erlaubnis zur Feuerbestattung erteilt die zuständige Stelle des Einäscherungsortes. Diese darf nur erteilt werden, wenn bei der zweiten Leichenschau nach § 17 BestattVO keine Anhaltspunkte für einen nicht natürlichen Tod festgestellt wurden. Ergeben sich bei der Untersuchung von Verstorbenen nach § 17 Anhaltspunkte für einen nicht natürlichen Tod oder ist die Todesart ungeklärt oder handelt es sich um eine unbekannte Person, darf die Erlaubnis erst dann erteilt werden, wenn die Staatsanwaltschaft oder das Amtsgericht die Feuerbestattung schriftlich genehmigt hat.