Seiteninhalt

Schaffung neuer Fußgänger- und Radwegeverbindungen zwischen Blosenberg und Ramtel

Im Rahmen der Entwicklung des Baugebietes Blosenberg wurde die planerische Gestaltung der Alten Autobahntrasse entsprechend der bestehenden Rahmenkonzeption vorangetrieben.

Neben einem Spielplatz für die umliegenden Wohngebiete wurde die Nutzung der Alten Autobahntrasse als Erholungs- und Freifläche gestärkt. Zusätzlich zu einer hohen Aufenthaltsqualität zeichnet sich diese Maßnahme auch durch die Schaffung neuer Fuß- und Radwegeverbindungen zwischen dem Ramtel und Blosenberg aus.

Noch im Jahr 2010 wurde der erste Bauabschnitt auf der Alten Autobahntrasse zwischen den beiden Querverbindungen Carl-Sonnenschein-Weg/Egerländer Straße und Blosenbergstraße/Marienbader Straße realisiert. Hierzu erhielt Leonberg eine Bezuschussung des Verbands Region Stuttgart in Höhe von 52.000,- €.

 

Es ist geplant, die Wegeführung und damit die Vernetzung der Freiräume weiter umzusetzen. Angestrebt ist die Realisierung in zwei weiteren Bauabschnitten:

  • Bauabschnitt zwischen Breslauer Straße und
    1. Bauabschnitt und im weiteren Verlauf ab dem
    1. Bauabschnitt bis hin zum Zugang Heckenweg.
  • Bauabschnitte ab dem Zugang Heckenweg bis zur Anbindung an den Weg zur KZ-Gedenkstätte.

Im Übersichtsplan rechts sind die weiteren geplanten Bauabschnitte der Wegebeziehung auf der Alten Autobahntrasse dargestellt.