Seiteninhalt
12.09.2022

Wie bewegen wir uns fort? Aktionen in Leonberg zur Europäischen Mobilitätswoche

Während der Europäischen Mobilitätswoche von Freitag, 16. bis Donnerstag, 22. September, beschäftigt sich Leonberg mit der Mobilität von heute und morgen. Leonbergerinnen und Leonberger sind zur aktiven Beteiligung eingeladen. 

Wie bewegen wir uns fort?

Wie bewegen wir uns fort?  | © Stadtverwaltung/Canva

 

Umfrage, Mitfahrbänkle, STADTRADELN

Die Europäische Mobilitätswoche ist eine Kampagne der Europäischen Kommission. Seit 2002 bietet sie Kommunen aus ganz Europa den Rahmen, ihren Bürgerinnen und Bürgern die komplette Bandbreite nachhaltiger Mobilität vor Ort näher zu bringen. Jedes Jahr, immer vom 16. bis 22. September, werden innovative Verkehrslösungen ausprobiert oder mit kreativen Ideen für eine nachhaltige Mobilität in den Kommunen geworben. Auch Leonberg beteiligt sich an der Europäischen Mobilitätswoche. 

Bürgerbeteiligung bei Perspektivenwerkstatt

Einfallsreichtum und Fantasie sind zum Beispiel bei der Perspektivenwerkstatt des Referats für innovative Mobilität am Samstag, 17. September, gefragt. Dann werden alle Interessierten im Rahmen der Bürgerbeteiligung zur Mobilität in der „Stadt für Morgen“ an Planungstischen in der Stadthalle kreativ. Alle Beteiligten bringen Ideen, Wünsche, Visionen – egal ob konkret oder unkonkret – ein. Etwa wie das Leonberger Stadtzentrum zusammenwachsen und wie die Verkehrsachsen in der Stadt verlaufen könnten.

Einen Abend vorher, am Freitag, 16. September, lädt das Referat für innovative Mobilität zwischen 19 und 21 Uhr zu einem Vortragsabend, ebenfalls in der Stadthalle, ein. Hier werden bereits realisierte, gelungene Beispiele der Stadtentwicklung aus anderen Städten vorgestellt. Die Veranstaltung wird auch auf YouTube übertragen, sodass sie live oder im Nachgang angeschaut werden kann. 

Mitfahrbänkle in Silberberg

Passend zur Europäischen Mobilitätswoche haben Bürgerinnen und Bürger in Silberberg die Möglichkeit als Mitfahrer nach Leonberg zu gelangen. Denn in Silberberg ist die erste Mitfahrbank Leonbergs eingerichtet worden. Personen, die eine Mitfahrgelegenheit möchten, können sich auf die von der Stadtverwaltung aufgestellte Mitfahrbank setzen, die mit einem Schild eindeutig gekennzeichnet ist. Vorbeikommende Autofahrerinnen und Autofahrer wissen: Wenn jemand auf der Bank sitzt, möchte die Person gerne mitgenommen werden. Dies geschieht beidseitig auf völlig unverbindlicher Freiwilligkeit. In den kommenden Monaten wird das Mitfahrbänkle in Silberberg getestet. Wer noch einen Platz im Auto frei hat und von Silberberg nach Leonberg unterwegs ist, ist eingeladen, nach Mitfahrenden auf der Bank Ausschau zu halten. 

Bundesweite Umfrage des ADFC

"Und wie ist Radfahren bei dir vor Ort?" Diese Frage stellt der Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs e.V. (ADFC) in seiner diesjährigen Mobilitätsumfrage. Alle zwei Jahre erhebt der ADFC, wie es um die Radmobilität in Deutschland steht. Noch bis zum 30. November können alle Bürgerinnen und Bürger an der Umfrage teilnehmen. Die Daten sind auch für die Arbeit des städtischen Radverkehrskoordinators Johannes Bohle essentiell. Die Ergebnisse werden Basis des Radverkehrskonzepts von Leonberg sein. Teilnehmen können alle über die Webseite des ADFC: www.fahrradklima-test.adfc.de

Prämierung STADTRADELN 2022

Zum Abschluss der Mobilitätswoche kürt Oberbürgermeister Martin Georg Cohn die Gewinnerinnen und Gewinner des STADTRADELNS 2022. Auf dem Belforter Platz, beziehungsweise bei schlechtem Wetter im Foyer des Rathauses, vergibt der Oberbürgermeister Preise für die Teams mit den meisten Kilometern. Auch in der Einzelwertung, wer also als Einzelperson die meisten Kilometer erradelt hat, wird am Freitag, 22. September, um 17.30 Uhr, prämiert.