Seiteninhalt
25.07.2022

Berühmtes Radrennen Deutschland-Tour durchquert Leonberg

132 Sportler aus der ganzen Welt treten am 24. August in die Pedale. Insgesamt werden sie 700 Kilometer durch Thüringen, Hessen und Baden-Württemberg zurücklegen. Am Sonntag, 28. August, wartet in Stuttgart das Rote Trikot auf den Gesamtsieger 2022 der Deutschland-Tour. Kurz vor der Schlusslinie rasen die Radler durch Leonberg. Der Veranstalter sucht noch freiwillige Helferinnen und Helfer als Streckenposten.

Viele Radler bei einem Rennen

© Pixabay

 

Prolog, Klassiker-Parcours, Bergankunft – der Weg zum Gesamtsieg verlangt einen kompletten Rennfahrer. Und deshalb lockt die Deutschland-Tour auch in diesem Jahr die besten der Besten, darunter die Top5-Teams der aktuellen Weltrangliste wie etwa JumboVisma mit dem Tour de France-Sieger Jonas Vingegaard und der deutschen Mannschaft Bora-HansGrohe. 14 Mannschaften aus der WorldTour starten gemeinsam mit zwei internationalen ProTeams, drei deutschen Continental Teams und einer deutschen Nationalauswahl.

Die abwechslungsreiche Strecke bietet den Zuschauerinnen und Zuschauern viele Höhepunkte. Der tägliche Etappenstart erfolgt neutralisiert – die Profis verlassen im langsamen Tempo und ganz nah an den Fans den Startort. Unterwegs sorgen 15 Bergwertungen, acht Sprintwertungen und vier Bonuswertungen für Spannung vor dem Etappenfinale. Pro Etappe sind bis zu vier Zonen eingerichtet, in denen die Profis ihre Trinkflaschen entsorgen – ein begehrtes Souvenir bei Fans.

Vielleicht können diese im Jahr 2022 auch in Leonberg ein kleines Stück Deutschland-Tour mit nach Hause nehmen? Möglich ist das. Denn das viertägige Radrennen fährt auf ihrer vierten und letzten Etappe von Schiltach nach Stuttgart durch die Engelbergstadt. Am Sonntag, 28. August, werden die Sportler voraussichtlich gegen 15 Uhr Rutesheim erreichen. Wenige Minuten darauf rasen sie durch Gebersheim und Höfingen. Danach geht es weiter über Ditzingen in die Landeshauptstadt. Ab hier wird die Fahrt im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen.

Damit das Radrennen ungestört und sicher abläuft, müssen einzelne Straßen für kurze Zeit gesperrt werden – insgesamt voraussichtlich rund 30 Minuten. Welche Straßen wie lange nicht befahrbar sein werden und wo die Umleitungen verlaufen, gibt die Stadt Leonberg noch rechtzeitig bekannt. Auch auf den öffentlichen Nahverkehr könnte das Radrennen Auswirkungen haben.

Streckenposten gesucht

Wer die Etappe durch Gebersheim und Höfingen hautnah miterleben möchte, kann sich als freiwillige Streckenposten melden. Es werden volljährige Helferinnen und Helfer gesucht, die an dem Streckenabschnitt zwischen 14 und 16 Uhr dafür sorgen, dass die Rennstrecke freigehalten wird von Verkehrsteilnehmenden, Passierenden und Publikum. Der Einsatz wird mit einer Aufwandentschädigung in Höhe von 10 Euro entlohnt. Interessierte können sich über folgendes Formular bis spätestens Freitag, 5. August, registrieren: https://forms.gle/SPZNzBbCTTR97iVGA und erhalten dann Mitte August weitere Informationen. Fragen diesbezüglich können jederzeit an das Amt für Kultur und Sport gerichtet werden. Am besten per Mail an vereine@leonberg.de. Weitere Informationen zum Radrennen und den vielen weiteren Angeboten finden Interessierte auf der Webseite des Veranstalters www.deutschland-tour.com/de/home.