Seiteninhalt
19.07.2022

Kinder- und Jugendtage & Tage der internationalen Begegnung

Die Kinder- und Jugendtage und Tage der internationalen Begegnung haben am Samstag, 9. Juli, und Sonntag, 10. Juli, für viele glückliche Leonbergerinnen und Leonberger gesorgt. Neben Konzerten begeisterten die Künstlerinnen und Künstlern unter anderem mit Tänzen und Shows. Auch kulinarisch boten die Leonberger Vereine so einiges. 

Die Kinder- und Jugendtage & Tage der internationalen Begegnung 2022.

Die Kinder- und Jugendtage & Tage der internationalen Begegnung 2022.  | © MARC GILARDONE

 

Atmosphäre zum Nachspüren

Der Stadtpark in der Leonberger Innenstadt war schon lange nicht mehr so voll, wie an diesem Wochenende. Kein Wunder: Schließlich fielen die Kinder- und Jugendtage und Tage der internationalen Begegnung in den vergangenen beiden Jahren entweder klein aus oder ganz ins Wasser.

Oberbürgermeister Martin Georg Cohn eröffnete am Samstag, 14 Uhr, die Großveranstaltung. Gemeinsam mit den Mitgliedern des Internationalen Rats stimmte er die begeisterten Kinder und Jugendlichen und deren Familien auf die besonderen Tage ein. Nachdem Schülerinnen und Schüler der Leonberger Kernstadtschulen traditionsgemäß ihre lang geprobten Aufführungen unter dem Motto "Wir sind …"  zeigten, wurde auf der großen Wiese zwischen Stadthalle und Sprudelberg die Hauptbühne zur großen Attraktion. Hier heizte etwa die Band conexão Brasil am Samstagabend mit heißen südamerikanischen Rhythmen dem Publikum ein. Außerdem begeisterten die Tänzerinnen und Tänzer des Plaza Fitnesscenters und der Ballettschule Evi Ritter mit Ballett und Hip-Hop Tänzen und das Jugendcafé Siesta  mit Street Dance und Rap das Publikum.

Am Sonntag ging es morgens beim ökumenischen Gottesdienst auf der Hauptbühne etwas ruhiger zu. Danach startete der zweite Tag ins Bühnen-Wochenende etwa mit einer Turnshow des SV Leonberg/Eltingen und kosovarischen, türkischen oder griechischen Volkstänzen. Zum Abschluss des Festes brachte die Band Atmosphera mit ihrer Musik aus Albanien die Menge zum gemeinsamen Tanzen.

Für die vielen kleinen und großen Besucher boten die Leonberger Vereine ein buntes Mitmachangebot an ihren Ständen. So wurde von verschiedenen Bastelaktivitäten, über Kinderschminken, Menschenkicker und weiteren Spielaktivitäten viel geboten. Das Jugendhaus Leonberg bot beim "Rock im Stadtpark" ein alternatives Bühnenprogramm auf dem Jugendplatz.

Auch der Sport kam an diesem Wochenende nicht zu kurz. Beim Skatecontest oder dem Street Soccer Turnier konnten sich alle Sportbegeisterten miteinander messen. Am Stand der Leonberg Alligators durfte man sich im Werfen eines Footballs oder Tackeln ausprobieren oder bei den Turnern unter Anleitung auf dem "Airtrack" Räder schlagen.

Wer nach all dem Programm Hunger bekam, der konnte sich an zahlreichen Ständen durch ein vielfältiges kulinarisches Angebot aus sieben Ländern probieren.