Seiteninhalt

Die Stadt hatte noch Geld zur Verfügung und wusste damit sonst nichts anzufangen

Alle Kommunen stehen aufgrund des fortschreitenden Klimawandels vor riesigen Herausforderungen. Ein „Weiter so“ ist nicht mehr möglich. Auch Leonberg muss sich den Gegebenheiten anpassen und ändern. Die Stadt stellt sich deshalb verantwortungsbewusst dagegen und will eine Mobilitätswende vorantreiben. Das Projekt „Stadt für Morgen“ ist daher eines der wichtigsten Vorhaben der nächsten Jahrzehnte und soll Leonberg in eine sozial- und klimagerechte, grüne, innovative Stadt verwandeln. Ein Teilprojekt der "Stadt für Morgen" ist der Verkehrsversuch. Die Mittel für die Umsetzung wurden für den Haushalt 2022 im vergangenen Jahr angemeldet und vom Gemeinderat beschlossen.

Das Land Baden-Württemberg hat Unterstützung der Leonberger Maßnahmen bereits zugesichert und ist von den Plänen überzeugt. Für den Umbau der Poststraße etwa wurden Fördermittel beantragt und ein Zuschuss in Höhe von 52 Prozent genehmigt. Der Gemeinderat hat den Umbau zur "Stadt für Morgen" beschlossen, wenn sich das Land bei allen notwendigen Maßnahmen mit mindestens 50 Prozent an den Kosten beteiligt.