Seiteninhalt
27.06.2022

Neue RegioRad-Stationen kommen

Zwei weitere RegioRad-Stationen sind geplant und sollen bis Ende 2022 umgesetzt werden. Eine neue Station am Kino ist schon jetzt in Betrieb gegangen. Der Ausbau des Bikesharings in Leonberg ist ein weiterer Schritt, um den Radverkehr attraktiver zu machen. 

Am Kino ist die neue RegioRad-Station nun in Betrieb.

Am Kino ist die neue RegioRad-Station nun in Betrieb.  | © Jens Schneider

 

Bikesharing wird ausgebaut

Drei Stationen – eine am Bahnhof, eine am Leo-Center und eine in Silberberg – gibt es derzeit für leihbare Fahrräder des Anbieters RegioRad. Drei weitere sollen in Leonberg noch in diesem Jahr hinzukommen.

"Wir gehen davon aus, dass der Radverkehr in Leonberg weiter anwachsen wird. Deshalb soll auch das Bikesharing ausgebaut werden. Gleichzeitig arbeiten wir daran, das Radverkehrsnetz zu verbessern, damit Radfahrerinnen und Radfahrer sicher zum Ziel kommen", erklärt Stephan Kerner, Leiter des Referats für innovative Mobilität.  

Neue Station am Kino

Eine neue RegioRad-Station wurde in den vergangenen Wochen am Kino installiert und ist seit Freitag, 24. Juni, in Betrieb. Für einen weiteren Standort im Gewerbegebiet Leo-West wurden Fördermittel beantragt und bewilligt. Mehrere Ortsbegehungen und Untersuchungen haben bestätigt, dass dieser Standort umsetzbar ist. Im Neubaugebiet Pandion an der Ecke Strohgäu-/Jahn-/Feuerbacher Straße soll ebenfalls im Zuge des Baufortschritts bis Ende des Jahres eine Station entstehen.

"Je mehr Stationen von RegioRad zur Verfügung stehen, desto besser ist die Netzabdeckung. So wird Bikesharing attraktiver und mehr Menschen nutzen die leihbaren Räder", so Kerner. 

Hintergrund zum RegioRad

RegioRad ermöglicht es allen Bürgerinnen und Bürgern, an einer Station per App ein Fahrrad auszuleihen und es an einer beliebigen anderen Station wieder abzustellen. So können spontan und flexibel Fahrräder ausgeliehen werden.