Seiteninhalt
22.04.2022

16. Lange Kunstnacht in Leonberg

Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause laden am Samstag, 30. April, die in der Leonberger Altstadt ansässigen Künstlerinnen und Künstler, Galerien und Geschäfte von 19 bis 1 Uhr wieder zur Langen Kunstnacht (LAKUNA) ein. An 26 Stationen treffen die Besucher auf die Werke der mehr als 70 beteiligten Künstlerinnen und Künstler und können unkompliziert mit den Akteuren ins Gespräch kommen und den Abend mit allen Sinnen genießen. 

16. Lange Kunstnacht am 30. April.

16. Lange Kunstnacht am 30. April.  | © Veranstalter

 

Zur 16. LAKUNA laden Künstlerinnen und Künstler, Galerien und Geschäfte am Samstag, 30. April, ein. Von 19 bis 1 Uhr kann in der Altstadt geshoppt, genossen und bestaunt werden. Digital steht das wieder von Michael Schönpflug gestaltete Programm zur Verfügung, in gedruckter Form gibt es einen Laufplan als Begleiter durch die Nacht. In der ganzen Innenstadt stellen Künstlerinnen und Künstler ihre Werke aus. Dafür stellen Geschäfte sowie Ateliers ihre Räume zur Verfügung. 

Kunst und Kulinarik in der ganzen Stadt

Mehr als 70 Künstlerinnen und Künstler aus Leonberg und von außerhalb stellen an verschiedenen Orten in der Stadt aus. Etwa im Künstlerhaus in der Eltinger Straße, beim Galerieverein oder den Räumlichkeiten der Volkshochschule wird Kunst erlebbar gemacht. Ebenso dienen der Treffpunkt Spitalkirche und die Wing-Chun-Schule als Ausstellungsräume. Auch verschiedene Geschäfte, Agenturen und Büros haben ihre Räume zur Verfügung gestellt. So wird die Stadt während der LAKUNA zu einer großen Galerie.

Im Galerieverein Leonberg in der Zwerchstraße ist die Ausstellung "Lebenszeichen" mit Arbeiten des in Halle lebenden vielseitigen Künstlers Moritz Götze zu sehen. Das unweit davon gelegene Stadtmuseum zeigt im Erdgeschoss Werke von Ortrun Kollmann und das Obergeschoss wird zum temporären Ausstellungsort für die Künstler vom Kreativ Werk Höfingen, einer seit 2012 bestehenden festen Einrichtung bei der Werkstatt für Behinderte, des Atrio Leonberg.  Der Fotograf und Lichtkünstler Laurenz Theinert bespielt an diesem Abend den Hof des Alten Rathauses. Er nutzt dabei das weltweit einzigartige Instrument 'visual piano', mit dem er Räume in Echtzeit und ohne die Verwendung vorgefertigter Clips mit grafischen Mustern füllt und dem Raum eine völlig neue visuelle Dimension verleiht. Unterstützt wird er an diesem Abend von den Musikern Martin Schnabel und Mattz Fleischmann und ihrem Duo "Betriebsgeheimnis".

Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Band der Musikschule "Hortus Musicus" aus Weissach, die an verschiedenen Stationen zu hören sein wird.

Wo welche Künstlerinnen und Künstler ausstellen, steht im vollständigen Programm, das auf der Webseite der Stadtverwaltung unter www.leonberg.de/Lakuna2022 zu finden ist. In gedruckter Form führt ein Laufplan während der Veranstaltung durch die Stadt. Der Laufplan liegt als Flyer an allen teilnehmenden Orten aus.

Auch das leibliche Wohl kommt an diesem Abend nicht zu kurz. Die Gastronomie in der Leonberger Altstadt lädt alle Gäste der Langen Kunstnacht zum Verweilen ein. Das Stadtcafé Trölsch bietet spanische Spezialitäten, für die passende musikalische Umrahmung sorgt die Band "Si Señor". Auch an einzelnen Kunstorten finden sich kleine Gaumenfreuden. Tradition sind besondere Weine vom Weingut Kuhnle aus Strümpfelbach, die man im Galerieverein probieren kann. 

Anreise- und Parkmöglichkeiten

Vom Bahnhof Leonberg ist die Altstadt zu Fuß erreichbar, auch die Buslinien 635, X2, 92, 651 oder X60 fahren zur Haltestelle Altstadt. Parkmöglichkeiten gibt es im Parkhaus Altstadt (Abendtarif ab 19 Uhr: 2,50 Euro über Sondertariftaste) sowie auf den Parkplätzen Steinstraße oder am Rathaus, Belforter Platz.