Seiteninhalt
08.04.2022

Malen wie Monet – ein Projekt der Hortgruppe "Eisbären"

Die Eisbärengruppe (Erst- und Zweitklässler) des Kinderhauses Spitalhof malt an Staffeleien. Inspiriert werden die kleinen Künstlerinnen und Künstler mit Wasserfarben vom berühmten Impressionisten Claude Monet.

Malen wie Monet 1

 

Vorbereitung ist alles – so auch bei den Eisbären im Kinderhaus Spitalhof. Gemeinsam mit Erzieherinnen und Erziehern verschafften sich die Kinder mit Pinsel und Wasserfarben einen Überblick über Monets Werke, bevor sie loslegten. Das Buch „Monet für Kinder“ gab ihnen Inspiration und verriet, wer Claude Monet war und was ihm beim Malen seiner Bilder wichtig gewesen ist. Anschließend hatten die teilnehmenden Kinder Gelegenheit, in Bildbänden bekannte Werke des Malers zu betrachten, bevor sie auf dem Hintergrund der gewonnenen Anregungen ihre eigenen Werke an den Staffeleien zu Papier bringen durften. Nach der Fertigstellung wurden die gemalten Bilder der Kinder im Foyer des Hortes aufgehängt.

Vor allem das Motiv der Seerosen, das im Original von Claude Monet im sehr großen Format von 200 x 425 Zentimetern gemalt wurde, hatte es den Kindern angetan. Sie konnten unter Anleitung ihrer Erzieherin mit Acrylfarben ihre eigene Version dieses Themas auf kleineren Keilrahmen erstellen. Auch diese Werke wurden im Kinderhaus Spitalhof ausgestellt.

Alle beteiligten Kinder und auch die pädagogischen Fachkräfte hatten viel Freude bei der Durchführung dieses Projektes, sodass "Malen wie Monet" sicherlich nicht das letzte Kunstprojekt der Eisbären bleiben wird.

Eigentlich sollten Eltern und Interessierte bei einer Vernissage die Gelegenheit bekommen, die Bilder in den Räumen des Kindergartens zu begutachten. Aufgrund der Corona-Lage kann die Ausstellung jedoch nicht stattfinden. Deshalb werden einige Werke auf den städtischen Kanälen wie Instagram, Facebook, der Webseite und dem Amtsblatt der breiten Bevölkerung gezeigt.