Seiteninhalt
28.03.2022

Stadtverwaltung erlässt Gastronomen Kosten für Außenbereich

Auch in diesem Jahr verzichtet die Stadt Leonberg auf die Erhebung von Sondernutzungsgebühren für die Außenbewirtung auf öffentlichen Flächen. So unterstützt die Stadtverwaltung die bereits über zwei Jahre hinweg stark gebeutelten Gastronomiebetriebe. 

Maria und Max Müller (Mitte) sind für die kreative Küche des M5 zuständig. Michael Wagner leitet den Service. Alle drei sind Gesellschafter des M5 am Marktplatz.

Maria und Max Müller (Mitte) sind für die kreative Küche des M5 zuständig. Michael Wagner leitet den Service. Alle drei sind Gesellschafter des M5 am Marktplatz.  | © Leila Fendrich

 

Einen Gastronomiebetrieb inmitten der Corona-Pandemie zu eröffnen, scheint gewagt. Doch genau diesen Schritt sind Michael Wagner, Maria und Max Müller gegangen. Seit Juni 2021 betreiben sie das M5 am Marktplatz 5. "Vor allem von dem großen Außenbereich profitieren wir, die Menschen sitzen gerne auf dem malerischen Marktplatz", wissen die drei Gastronomen. Ihnen kommt zugute, dass auch in diesem Jahr die Sondernutzungsgebühren für die Außenbewirtung erlassen werden. "Wir freuen uns über die Unterstützung vonseiten der Stadt Leonberg. Das erleichtert uns in dieser immer noch ungewissen Situation ungemein." 

Pragmatische Lösung für Gastronomiebetriebe

Auch Oberbürgermeister Martin Georg Cohn ist von der pragmatischen Lösung der Stadtverwaltung überzeugt. "Unsere Leonberger Gastronomie gehört zu den Branchen, die noch immer stark unter der Corona-Pandemie leiden. Daher ist es richtig und wichtig, dass wir pragmatisch handeln und alles tun, um die Betriebe zu entlasten", sagt er. Gemeinsam mit Citymanagerin Nadja Reichert und dem Ordnungsamt wurde der Nutzungsgebührenerlass erneut angestoßen – als Wirtschaftsförderung im wahrsten Sinne des Wortes.

"Auf dem Marktplatz bietet sich Außenbewirtung natürlich an. Hier steht viel Platz für die Gastronomiebetriebe zur Verfügung, sodass Abstände eingehalten und Infektionsrisiken minimiert werden können. Wie bereits in den vergangenen Jahren kommt der Außenbewirtschaftung in dieser Zeit eine wichtige Bedeutung zu. Da möchten wir unseren Beitrag leisten", sagt Nadja Reichert. 

Flächenerweiterung beantragen

Die drei M5-Gastronomen freuen sich auf den Sommer, wenn die 84 Sitzplätze im Freien bis in die späten Abendstunden belegt sein werden. "Wenn es etwas lauer wird, trifft man sich gerne in der Altstadt und kann den Abend im Freien ausklingen lassen." Die in den vergangenen Jahren coronabedingt neu geschaffenen Außenbereiche sowie Erweiterungen bereits bestehender Flächen, können auch im Jahr 2022 beim Ordnungsamt (ordnungsamt@leonberg.de) beantragt werden. Die Gewährung soll wieder als Einzelfallentscheidung erfolgen.