Seiteninhalt
01.04.2022

So soll das neue Wohngebiet in der Berliner Straße aussehen

In der Berliner Straße wird eines der bedeutendsten und wichtigsten Wohngebiete in Leonberg entstehen. Im Mittelpunkt des Großprojekts stehen bezahlbarer Wohnraum, der Neubau einer Kita sowie die Realisierung weiterer Wohnflächen in der Innenstadt. Das sogenannte Preisgericht hat Ende Januar mehrere unterschiedliche Projektskizzen gesichtet, die nach der Ausschreibung das Stadtplanungsamt erreichten. Die Verwaltung favorisierte einen Vorschlag, den der Planungsausschuss in seiner jüngsten Sitzung bestätigte. 

So soll die Berliner Straße einmal aussehen

 

Zentrale Lage, gute Erreichbarkeit und ein riesiges Gebiet – das zeichnet die bedeutende Fläche in der Berliner Straße aus. Klar ist, dass hier ein neues Wohnquartier mit lebendiger Nachbarschaft, Gastronomie, Kinderbetreuung, vielerlei Ziel- und allen Einkommensgruppen, entstehen soll. Das hat der Gemeinderat bereits im Oktober 2020 entschieden. Heute steht fest, wie das Areal bebaut werden soll.

Die Architekten setzten sich einstimmig gegen neun Bewerber durch. Neben dem städtebaulichen Konzept, den gestalterischen Qualitäten, der Grünplanung und dem Stadtklima, flossen etwa auch das Nutzungskonzept, die Erschließung von Parkplätzen und die soziale Durchmischung in die Entscheidung mit ein. 

Vier Gebäude im Grünen

Der Entwurf überzeugte vor allem mit dem Ensemble aus vier Gebäuden im Park. Es entspricht nicht den typischen, schon oft gesehenen Wohnquartieren, fügt sich aber laut Preisgericht wunderbar in die Umgebung ein, weil die bereits bestehenden Grünflächen mit den neuen Gebäuden ideal verknüpft werden. Es entsteht eine grüne Fuge zwischen dem Bestand an der Lobensteiner Straße und dem neuen Gebäudeensemble. Dadurch bleibt der Stadtpark weiterhin an der Berliner Straße im Übergang zur Breslauer Straße für alle Bürgerinnen und Bürger sicht- und erlebbar.

Aber auch die vier neuen Gebäude selbst überzeugten. Laut Preisgericht haben sie einen hohen Wiedererkennungswert, passen gleichzeitig ins Stadtbild und bieten die Chance als Identifikationsmerkmal der Stadt wahrgenommen zu werden. Auch die Mischung der Häuser wurde positiv bewertet. Sie sind mit unterschiedlich großen Wohnungen ausgestattet, gut geschnitten, haben teilweise stadtvillenartige Elemente und eignen sich somit für Singles, Familien und Senioren. 30 Prozent der Wohnungen können nur mit einem Wohnberechtigungsschein gemietet werden. 

Wohn-, Arbeits- und Lebensraum 

In unmittelbarer Nähe soll eine Kita in einem begrünten Erdhügelgebäude entstehen. Daneben wird ein Spielplatz gebaut. Weitere Details sind noch unklar. Neben den vielen Wohnungen planen die Architekten ein sogenanntes Co-Working-Space, also einen gemeinschaftlichen Arbeitsplatz, im Atrium. Außerdem sollen alle Bewohnerinnen und Bewohner einen Gemeinschaftsraum zusammen nutzen. Im Untergeschoss wird eine zweigeschossige Tiefgarage mit 187 Stellplätzen gebaut. Bevor die Planung in die Tat umgesetzt werden kann, wird ein Kauf- und ein städtebaulicher Vertrag mit zugehöriger Bebauungs- und Erschließungsverpflichtung aufgesetzt.  

 

Kontakt

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Belforter Platz 1
71229 Leonberg
 
Telefonnummer 07152 990-1011

Telefonnummer 07152 990-1021



Raum Rathaus Leonberg Belforter Platz, Zi. 05.14