Seiteninhalt
08.11.2021

Datensouveränität im Konflikt zwischen Digitalisierungsdruck und Datensicherheit 

Unter dem Begriff Datensouveränität verbergen sich mehrere Fragestellungen, die im Zusammenhang mit der steten Zunahme der Bedeutung von Unternehmensdaten immer wichtiger werden.

Die virtuelle Veranstaltung der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart (WRS) zum Thema Datensouveränität geht am 29. November von 16 bis 17.30 Uhr der Frage nach, welche Herausforderungen vor diesem Hintergrund anzugehen sind. 

Symbolbild Digitalisierung

 

Fragen im Zusammenhang

Unter dem Begriff Datensouveränität verbergen sich mehrere Fragestellungen, die im Zusammenhang mit der steten Zunahme der Bedeutung von Unternehmensdaten immer wichtiger werden.

Zum einen müssen lange erfolgreiche Geschäftsmodelle in Zukunft auf den Stellenwert überprüft werden, den sie Daten einräumen – sei es in internen Prozessen, im Umgang mit dem Produkt im Feld oder auch in der Interaktion mit dem Kunden. Datenbasierte Plattformen werden immer wichtiger, um Produkte und Dienstleistungen zu vertreiben, zu organisieren oder zu überprüfen. Daten bieten im Gegensatz zu physischen Produkten wie Maschinen im Plattform-Zeitalter eine enorm hohe Übertragbarkeit und bei intelligenter Auswertung oftmals zahlreiche Chancen für neue zusätzliche Wertschöpfung.

Neue Problemstellungen

Auf der anderen Seite entstehen gerade damit auch zahlreiche neue Problemstellungen. Die Gewährleistung von Sicherheit steht hierbei an erster Stelle. Der Eigentümer der Daten, möchte diese möglichst souverän und exklusiv nutzen sowie gegen unzulässigen Missbrauch sichern. In der Wirklichkeit bleibt dieser Anspruch vor allem in global erreichbaren Daten-Netzen trotz zahlreicher nationaler rechtlicher Regelungen mit vielfältigen Unsicherheitsfaktoren konfrontiert.

Die aktuelle Situation ist gekennzeichnet von nicht oder nur ungenügend umgesetzten oder einfach sehr unterschiedlichen nationalen Datenschutzrichtlinien für cloudbasierte Software-Produkten bis hin zur Cyber-Kriminalität, die im Ernstfall ganze Unternehmen durch Datenverschlüsselung bzw. unzulässige Veröffentlichung erpressen, lahmlegen oder gar ruinieren können.

Virtuelle Veranstaltung klärt auf

Die Veranstaltung der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart (WRS) zum Thema Datensouveränität geht der Frage nach, welche Herausforderungen vor diesem Hintergrund anzugehen sind. Dafür präsentieren Unternehmen ihre individuellen Ansätze, zum einen aus Sicht von unterschiedlichen großen Anwendern der Industrie (Stihl, sowie weiteren, auch kleineren mittelständischen Industrieunternehmen), sowie aus Sicht eines hiesigen Unternehmens der Schwarz-Gruppe (Stackit), das den sog. "Hyperscalern" (Google, AWS, Microsoft & Co) mit einer eigenen Cloud-Infrastruktur begegnet, deren Server ausnahmslos im deutschsprachigen Raum arbeiten. Im anschließenden Austausch können Fragen gestellt und Kontakte geknüpft werden.

Anmeldeinformationen

Datum/Uhrzeit/Ort: 29.11.2021 16:00-17:30, virtuell

Anmeldung: Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Unternehmen der Industrie und ist für diese kostenfrei.

Anmeldung unter andreas.findeis@region-stuttgart.de ist erforderlich bis zum 26. Noember 2021.

Veranstalter

Wirtschaftsförderung Region Stuttgart in Kooperation mit dem Cleaning Excellence Center e.V. und dem Packaging Valley e.V.

Das Technologietransferangebot wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt.


 

Kontakt

Herr Benjamin Schweizer
Wirtschaftsförderung
Referat für Wirtschaftsförderung und Citymanagement

Belforter Platz 1
71229 Leonberg
 
Telefonnummer 07152 990-1014

Faxnummer 07152 99017-1014





Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Belforter Platz 1
71229 Leonberg
 
Telefonnummer 07152 990-1011

Telefonnummer 07152 990-1020



Raum Rathaus Leonberg Belforter Platz, Zi. 05.14




 

newsletter Meldungen

Mit unserem Newsletter erhalten Sie wöchentlich aktuelle Meldungen der Stadt Leonberg.

Newsletter abonnieren

RSS-Feed Nachrichten

Ihr Browser benötigt eine App/ein Add-On, um den RSS-Feed zu lesen (Bsp. Feedbro für Firefox).

Durch Scannen des QR-Codes bekommen Sie den Link zu unserem Nachrichten-RSS-Feed auf Ihr Smartphone und können ihn bei Bedarf in eine Feedreader-App kopieren.

www.leonberg.de/nachrichten-RSS

www.leonberg.de/nachrichten-RSS