Seiteninhalt
25.10.2021

"Markt-Treff" im Leo-Center: OB Cohn besucht Veranstaltung der Polizei 

Oberbürgermeister Martin Georg Cohn hat eine Informationsveranstaltung der Polizei im Pop-Up-Store "Markt-Treff" besucht. 

OB Martin Georg Cohn (links) neben Undine Thiel, Mitarbeiterin im Amt für Jugend, Familie und Schule, und den Beamten der Polizei C. Gibella, J.Schalz und M. Schuster im Pop-Up-Store "Markt-Treff" im Leo-Center

OB Martin Georg Cohn (links) neben Undine Thiel, Mitarbeiterin im Amt für Jugend, Familie und Schule, und den Beamten der Polizei C. Gibella, J.Schalz und M. Schuster im Pop-Up-Store "Markt-Treff" im Leo-Center  | © Stadt Leonberg / Küster

 

Polizei klärt über Trickbetrüger auf

Die Beamtin der Polizei, Julia Schalz, und ihre beiden Kollegen, Moritz Schuster sowie Carmelo Gibella, erklärten vorwiegend Seniorinnen und Senioren, wie sie sich verhalten sollen, wenn eine unbekannte Person seltsame Fragen am Telefon stellt.

Enkeltrick

Den sogenannten Enkeltrick gibt es schon lange. Polizeikommissar Carmelo Gibella hat schon vor über 30 Jahren zu der Masche in Leonberg ermittelt. Und trotzdem fallen viele, zu viele gutgläubige Menschen, noch heute auf falsche Polizisten, Gewinnversprecher oder eben den Enkeltrick rein.

Denn: "Die Kriminellen sind echte Profis", erklärt Gibella im "Markt-Treff". Sie sitzen in Callcentern im Ausland und schaffen es, mit kommunikativem Geschick Menschen hinters Licht zu führen.

Große Schäden

"Der finanzielle Schaden ist immens, wenn der Betrug funktioniert", sagt Polizeimeisterin Julia Schalz. Allein im Jahr 2020 erbeuteten Trickbetrüger laut Polizeilicher Kriminalstatik in Stuttgart über das Telefon 900.000 Euro.

"Die Dunkelziffer ist riesengroß", weiß ihr Kollege Gibella. Viele Opfer schämen sich nachdem sie festgestellt haben, dass sie auf Kriminelle reingefallen sind. Deshalb aber gar keinen Kontakt mit den Sicherheitsbehörden aufzunehmen – das ist ein großer Fehler. "Wir können erst ermitteln, wenn wir von einer Straftat erfahren. Nur so besteht überhaupt die Möglichkeit, den Tätern das Handwerk zu legen", so die Polizeibeamtin Julia Schalz.

Tipps der Polizei

Damit es dazu aber gar nicht erst kommt, klärten Schalz und ihre beiden Kollegen im Pop-Up-Store im Leo-Center über die Gefahren auf. Ihre Tipps:

  1. Wer einen verdächtigen Anruf erhält, sollte sofort auflegen und anschließend den Notruf der Polizei unter 110 oder die Telefonnummer der Dienststelle wählen.

  2. Nutzen Sie nicht die Rückruffunktion Ihres Telefons. Manchmal rufen Täter mit der Nummer der Polizeidienststelle vor Ort oder sogar mit der 110 an. Geben Sie die Nummer noch einmal neu ein.

  3. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen.

  4. Sprechen Sie am Telefon nicht über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.

  5. Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen.

  6. Sprechen Sie mit Ihrer Familie oder anderen Vertrauten über den Anruf.

Dank von Oberbürgermeister Cohn

"Ich bedanke mich herzlich bei der Beamtin und den zwei Beamten der Polizei für ihren Einsatz im Leo-Center und natürlich darüber hinaus. Die Zahlen zeigen, wie viele Menschen auch heute noch auf die Masche der Betrüger reinfallen. Deshalb müssen wir weiterhin alles tun, um bestmöglich aufzuklären", sagt Oberbürgermeister Martin Georg Cohn.

Weitere Veranstaltungen im "Markt-Treff"

Neben der Aufklärung der Polizei gibt es im Pop-Up-Store "Markt-Treff" der Quartiersarbeit im Leo Center noch viele weitere wichtige Themen, die in den Fokus gerückt werden.


Von Montag, 25. bis Freitag, 29. Oktober, wird über das Atrio informiert. Es sind Kunstwerke vom Kreativwerk Atrio zu sehen, dazu gibt es inhaltliche Aktivitäten.

Und: jeden Freitagnachmittag ist der Computerclub Leonberg zu Gast. Wer sich auch im fortgeschrittenen Alter an das Thema Digitalisierung, Smartphone oder Internet wagen möchte, kann sich so manchen Tipp und Hilfe im Laden holen.


 

Kontakt

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Belforter Platz 1
71229 Leonberg
 
Telefonnummer 07152 990-1011

Telefonnummer 07152 990-1020



Raum Rathaus Leonberg Belforter Platz, Zi. 05.14




 

newsletter Meldungen

Mit unserem Newsletter erhalten Sie wöchentlich aktuelle Meldungen der Stadt Leonberg.

Newsletter abonnieren

RSS-Feed Nachrichten

Ihr Browser benötigt eine App/ein Add-On, um den RSS-Feed zu lesen (Bsp. Feedbro für Firefox).

Durch Scannen des QR-Codes bekommen Sie den Link zu unserem Nachrichten-RSS-Feed auf Ihr Smartphone und können ihn bei Bedarf in eine Feedreader-App kopieren.

www.leonberg.de/nachrichten-RSS

www.leonberg.de/nachrichten-RSS