Seiteninhalt
09.09.2021

Erweiterung: Drei neue Gruppen in Kinderhaus Kunterbunt 

Kinder und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinderhauses Kunterbunt in Höfingen dürfen sich freuen. Künftig wird es nicht mehr drei, sondern sechs Gruppen geben, in denen gespielt, getobt, gemalt und gebastelt werden kann. Der Gemeinderat hat sich dafür entschieden, die Erweiterung der Kita voranzutreiben. 

Kinderhaus Kunterbunt

 

Bedarfsplan für Kindergärten

Das städtische Amt für Jugend, Familie und Schule erstellt im regelmäßigen Turnus einen Bedarfsplan für Kindergärten. Neben vielen weiteren wichtigen Informationen zeigt der Plan auf, wie viele Kindergartenplätze künftig notwendig sind, damit allen kleinen Leonbergerinnen und Leonbergern ein Betreuungsplatz angeboten werden kann.

Dass auch und vor allem in Höfingen mehr Platz für mehr Kinder geschaffen werden muss – daran besteht für die Stadträte seit der Präsentation kein Zweifel. Heißt: Im Kinderhaus Kunterbunt sollen neue Räume her. Und das bis zum Frühjahr 2023.

Kosten: Rund dreieinhalb Millionen Euro

Insgesamt soll der Umbau in der Kita in der Ulmenstraße etwa dreieinhalb Millionen Euro kosten. Die hohen Investitionen setzten ein sogenanntes Vergabeverordnungs-Verfahren (VGV) voraus, das – kurz gesagt – die öffentliche Auftragsvergabe regelt.

Den Zuschlag für den Umbau der Kita erhielt das Architekturbüro Schlude Ströhle Richter aus Stuttgart. Es erarbeitete einen Konzeptentwurf, der mit dem Gebäudemanagement, dem Amt für Jugend, Familie und Schule und der Leitung des Kinderhauses abgestimmt und gemeinsam mit den beauftragten Fachplanern zum Entwurf weiterentwickelt wurde.

Heißt: Auf dem Gelände in der Ulmenstraße wird ein zweigeschossiges Gebäude entstehen. Ein Pultdach umfasst ringförmig den eingefassten zweigeschossigen Foyerteil mit Flachdach. Ein eingeschossiger Verbindungsbau bildet den neuen Haupteingang und die Koppelstelle zum Bestandsgebäude.

Keine Schließzeit für Neubau notwendig

Die Obergeschosse von Alt- und Neubau erhalten keine räumliche Verbindung. Für den Neubau muss die Einrichtung nicht geschlossen werden. Kinder sowie pädagogische Fachkräfte nutzen die gewohnten Räume weiter.

Sobald der Neubau steht, verbinden die Bauarbeiterinnen und Bauarbeiter das neue Gebäude mit dem Altbau. Dafür wird im Erdgeschoss die Wand durchbrochen. Um die Bauzeit möglichst effektiv und kurz zu halten und die Baustellenlogistik zu optimieren, soll der Neubau in Holz-Elementbauweise geplant und errichtet werden.

So sollen die neuen Räume aussehen

Im Erweiterungsbau sollen im Erdgeschoss dann unter anderem zwei Kleinkindgruppen mit Schlafräumen und Sanitärraum, ein Leitungsbüro, eine Verteilerküche sowie ein Hauswirtschafts- und Putzraum zur Verfügung stehen. Im Obergeschoss warten eine Ganztagsgruppe mit Schlafraum und Kleingruppenraum, ein Kreativ-, Personal und Sanitärraum sowie ein Technik-, Lager-, und Putzraum auf Erzieherinnen und Erzieher und ihre Schützlinge. Im Foyer im Erdgeschoss und Obergeschoss wird ein Luftraum und eine offene Treppe miteinander verbunden. Sie bieten Platz für Garderoben und Spielflächen.

Auch Altbau wird umgebaut

Aber auch im Altbau wird umgestaltet. Im Zuge der Öffnung des Übergangsbereiches werden zwei Brandschutztüren eingebaut. Die vorhandene Küche wird rückgebaut und zum Schlafraum umgestaltet.

Zeitplan

Der Bauantrag für die Erweiterung des Kinderhauses Kunterbunt wurde Mitte Juni 2021 eingereicht. Die Stadtverwaltung rechnet damit, dass noch im dritten Quartal 2021 eine Genehmigung erfolgt.

Bis dahin werden parallel die ersten Ausschreibungen vorbereitet, damit möglichst schnell mit dem Bau begonnen werden kann. Mit dem Baubeginn wird frühestens Anfang 2022 gerechnet.

Die erweiterte Kita könnte schon im Frühjahr 2023 in Betrieb gehen.



 

Kontakt

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Belforter Platz 1
71229 Leonberg
 
Telefon: 07152 990-1011
Telefon: 07152 990-1020
Rathaus Leonberg Belforter Platz, Zi. 05.14

E-Mail schreiben E-Mail per Kontaktformular schreiben Lage auf Karte anzeigen Adresse exportieren
 

Straßenbaustellen

www.lrabb.de/Strassenbau

www.baustellen-bw.de

Aktuelle Verkehrslage Straßenverkehrszentrale - auch als App verfügbar -
www.svz-bw.de

newsletter Meldungen

Mit unserem Newsletter erhalten Sie wöchentlich aktuelle Meldungen der Stadt Leonberg.

Newsletter abonnieren

RSS-Feed Nachrichten

Ihr Browser benötigt eine App/ein Add-On, um den RSS-Feed zu lesen (Bsp. Feedbro für Firefox).

Durch Scannen des QR-Codes bekommen Sie den Link zu unserem Nachrichten-RSS-Feed auf Ihr Smartphone und können ihn bei Bedarf in eine Feedreader-App kopieren.

www.leonberg.de/nachrichten-RSS

www.leonberg.de/nachrichten-RSS