Seiteninhalt
07.09.2021

Theater im Spitalhof: Kulturbühne der Altstadt ist zurück 

Nach einem Jahr Zwangspause kehrt der Veranstaltungsbetrieb in die beliebte Kleinkunstbühne der Leonberger Altstadt zurück. Das Theater im Spitalhof öffnet am 30. September wieder seine Pforten. Manch abgesagter Termin wird nun endlich nachgeholt, alte Vertraute und fernsehbekannte Gäste werden erwartet. Auf dem Programm bis Jahresende stehen sechs Kabarett-Abende neben einem abwechslungsreichen Theaterprogramm für Groß und Klein.

Tickets gibt es bei Reservix und im i-Punkt

Newsletter Theater im Spitalhof Titelbild

 

Aktuelles Programm


Auftakt mit Uli Boettcher

Den Auftakt macht am 30. September Uli Boettcher. Der Kabarettist präsentiert sein neues Programm "Ich bin Viele – eine Reise durchs Uliversum" und geht der Frage, wer bin ich? auf den Grund. Diese simple Frage ist grundsätzlich schwer zu beantworten, weil angeblich alle immer viele sind aber oft nicht die, die sie gerne wären. Uli Boettcher begegnet in "Ich bin Viele" zufällig und absichtlich seinen verschiedenen Ichs, die allesamt Aufhänger für Geschichten aus seinem Leben sind und dem "Verwandschaftsbestiarium", in dem er aufgewachsen ist.

bühne 16

Die bühne 16 musste lange auf die Möglichkeit zu proben verzichten. Im Mai schließlich fanden sich die Spielerinnen und Spieler um Annalies Müller wieder im Spitalhof ein. Am 2. und 3. Oktober zeigt das Ensemble sein Best of-Programm "Zettels Träume". Im Mittelpunkt steht die Geschichte der Katharina Kepler, die nicht zuletzt als Hexe von Leonberg weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt wurde.

D!E vögel

Auch der Jugendspielclub "D!E vögel" musste während der letzten Monate pandemiebedingt umdisponieren. Um nicht ein weiteres Jahr zu verlieren, traf man sich virtuell und bereitete nach eigenem Skript eine Filmproduktion zu Kafkas unvollendetem Roman "Das Schloss" vor. Gedreht wurde schließlich an verschiedenen Orten der Altstadt. Am 14. und 16. Oktober präsentiert der Spielclub rund um Swantje Willems sein Filmdebüt im Theater im Spitalhof.

Hans-Joachim Heist

Viele kennen ihn aus der heute-show als Gernot Hassknecht. Hans-Joachim Heist ist sein bürgerlicher Name. Im Spitalhof schlüpft er in die Rolle des großen Entertainers Heinz Erhardt und präsentiert die besten Gedichte, Conférencen und Lieder. "Noch’n Gedicht" heißt es am 19. Oktober.

Lisa Eckhart

Bereits bei ihrem ersten Leonberg-Besuch kam das Theater im Spitalhof schnell an seine Auslastungsgrenze, so groß war das Interesse an Satire-Star Lisa Eckhart. Wenn sie nun am 30. Oktober ihr neues Programm "die Vorteile des Lasters" präsentiert, ist das Spitalhoftheater zu Gast in der Stadthalle. Die sowohl mit dem Deutschen als auch Österreichischen Kabarettpreis ausgezeichnete Künstlerin will die Sünden neu erfinden und fragt, wie widersetzt man sich der Spaßgesellschaft ohne den eigenen Spaß einzubüßen? Wie empört man seine Umwelt ohne als Künstler verleumdet zu werden? Wie verweigert man sich dem "Konsumerismus" ohne auf irgendetwas zu verzichten? Und wie wird man zum Ketzer einer säkularisierten Welt?

Sascha Korf

Dass er nicht weiß, was er tut, klingt mehr wie ein Versprechen als eine Drohung. Der Vollblutcomedian und Spontanitätsexperte Sascha Korf wird am 17. November mit schwindelerregender Schnelligkeit, vollstem Körpereinsatz und unter Einbeziehung des Publikums aus seinem Leben erzählen –  immer auf der Suche nach dem ultimativen Glück. 

Ulan & Bator

Grotesk wird es am 24. November: "Krazy Kabarett" versprechen Ulan & Bator in ihrem neuen Programm "Zukunst". "Polit-Comedy mit Gesang" sagen die einen, "utopischer Slapstick" die anderen, wenn es darum geht, das Gebaren der beiden bemützten Herren in grauen Anzügen zu beschreiben. Unterm Strich gilt, sie heben Kabarett auf eine völlig neue Ebene und präsentieren wahnwitzigen Irrsinn mit Methode und Tiefgang.

Bernd Kohlhepp

Bernd Kohlhepp begann seine Bühnenkarriere tatsächlich im Theater im Spitalhof. Immer wieder kehrte der Schauspieler, Autor, Mundartdichter und Kabarettist nach Leonberg zurück und es freut beide, Künstler wie Veranstalter, dass diese Verbundenheit auch Jahrzehnte später noch besteht. Am 7. Dezember berichtet Bernd Kohlhepp alias Herr Hämmerle vom Sein "zwischen Rausch und Gold und Engeln" und es heißt "Vorhang auf" für sein Weihnachtsprogramm "Der Tannenbaum brennt!".

Junge Bühne

Die Junge Bühne lädt Kindergärten, Schulen und Groß und Klein zu insgesamt vier Vorstellungen ein: Mit dem Stück der Württembergischen Landesbühne Esslingen hat das Theater im Herbst wieder ein Stück für die Allerkleinsten im Spielplan: "Gefühlsstrudel" wendet sich an Kinder ab zwei Jahren. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Gleich zwei Märchen der Gebrüder Grimm stehen auf dem Spielplan – "Schneewittchen", in einer Fassung des duo mirabelle, am 11. November und "Rotkäppchen", inszeniert vom reddogtheater am 2. Dezember. Beide Produktionen wenden sich an Kinder ab vier Jahren.

Den Abschluss macht das Ensemble die exen mit dem Klassiker "Das Lied der Grille". Ein Stück für Kinder ab fünf Jahren.

Das Theater im Spitalhof zeigt sein Junges Theater immer vormittags um 10.30 Uhr.

Tickets und Eintrittspreise

Tickets sind erhältlich im i-Punkt im Rathaus, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen und unter www.reservix.de.

Karten für das Junge Theater kosten 5 Euro für Kinder und 9 Euro für Erwachsene. Die Ticketpreise für den Abendspielplan variieren von 12 Euro, ermäßigt 8 Euro, im Vorverkauf bis 25 Euro, ermäßigt 12 Euro, an der Abendkasse. Tickets für die Veranstaltung mit Lisa Eckhart in der Stadthalle kosten im Vorverkauf 22, beziehungsweise 26 und 30 Euro, ermäßigt 29 Euro, an der Abendkasse 25, 29 und 33 Euro. Ermäßigte Karten sind jeweils 5 Euro günstiger.

Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten und für Schwerbehinderte mit einer Behinderung ab 80%.

Gruppen

Gruppenreservierungen nimmt das Amt für Kultur unter Telefonnummer (07152) 9901402 entgegen.

Veranstaltungsbesuch und Corona

Sitzplatzvergabe und Begrenzung der Zuschauerzahl richten sich nach der aktuell geltenden Corona-Verordnung.

Vor Veranstaltungsbesuch wird empfohlen, sich über die aktuellen Regeln, wie etwa Maskenpflicht und 3-G Regel, zu informieren.

Sollten Veranstaltungen pandemiebedingt abgesagt werden müssen, wird das Geld für bereits gekaufte Eintrittskarten zurückerstattet.


 

Kontakt

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Belforter Platz 1
71229 Leonberg
 
Telefon: 07152 990-1011
Telefon: 07152 990-1020
Rathaus Leonberg Belforter Platz, Zi. 05.14

E-Mail schreiben E-Mail per Kontaktformular schreiben Lage auf Karte anzeigen Adresse exportieren
 

Straßenbaustellen

www.lrabb.de/Strassenbau

www.baustellen-bw.de

Aktuelle Verkehrslage Straßenverkehrszentrale - auch als App verfügbar -
www.svz-bw.de

newsletter Meldungen

Mit unserem Newsletter erhalten Sie wöchentlich aktuelle Meldungen der Stadt Leonberg.

Newsletter abonnieren

RSS-Feed Nachrichten

Ihr Browser benötigt eine App/ein Add-On, um den RSS-Feed zu lesen (Bsp. Feedbro für Firefox).

Durch Scannen des QR-Codes bekommen Sie den Link zu unserem Nachrichten-RSS-Feed auf Ihr Smartphone und können ihn bei Bedarf in eine Feedreader-App kopieren.

www.leonberg.de/nachrichten-RSS

www.leonberg.de/nachrichten-RSS