Seiteninhalt
01.07.2021

'Jugend Musik Preis' wird an Luisa Schwegler verliehen 

Ein besonderes kulturelles Ereignis ist seit Jahren die Verleihung des "Jugend Musik Preises" an herausragende junge Musizierende aus Baden-Württemberg.

Coronabedingt musste das Konzert im November 2020 abgesagt werden und wird nun nachgeholt. Die Verleihung findet am Freitag, den 9. Juli, um 19 Uhr in der Stadthalle statt. 

Verleihung des "Leonberger Orpheus"

Der Förderverein Jugend Musik Preis Leonberg e.V. vergibt den "Leonberger Orpheus" an die Violinistin Luisa Schwegler.

Über die Preisträgerin

Sie bekam im Alter von vier Jahren ihren ersten Violinunterricht und begann ein Jahr später mit dem Klavierspielen. An der Stuttgarter Musikschule wurde sie von Ulrike Abdank und Simone Riniker Maier an der Violine sowie von Monika Giurgiuman am Klavier ausgebildet.

Mit beiden Instrumenten war sie Mitglied der Begabten- und Studienvorbereitenden Klasse. Sie besuchte Meisterkurse von Bomsori Kim, Prof. Yair und Eyal Kless sowie Prof. Christian Ostertag. Luisa Schwegler erzielte zahlreiche erste Preise beim Tonkünstlerverband, beim Wettbewerb "Jugend musiziert" auf Bundesebene, sowie einen zweiten Preis beim internationalen Violinwettbewerb in Usti nad Orlici, in Tschechien.

Werdegang

Nach dem Abitur hat sie ein Studium an der Musikhochschule in Stuttgart begonnen. Sie studiert Violine bei Prof. Anke Dill und Klavier als Nebenfach bei Prof. Michael Hauber. Darüber hinaus erhielt sie Sonderpreise der Bechstein-Stiftung, der Deutschen Stiftung Musikleben und der "Freunde junger Musiker München".

Sie ist Stipendiatin der Dr. Klaus Lang Stiftung, der Ruth-Ilse Lenz Stiftung und des Jungen Klavierpodiums Werner Haas. Als Mitglied im Bundesjugendorchester, sowie als Konzertmeisterin im Landesjugendorchester Baden-Württemberg und im "Jungen Kammerorchester Stuttgart" führten sie zahlreiche Konzertreisen quer durch Europa, in die USA, nach Japan, Australien und Südafrika.

Programm & Besetzung

Beim Preisträgerkonzert spielt Luisa Schwegler die "Carmen Fantasie" von Franz Waxman.

Die Preisträger der vergangenen Jahre geben dem Konzert einen festlichen Rahmen. Es werden Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann, Eugène Bozza, Jean Baptiste Barrière, Joseph Edouard Barat, Ivan Trevino, Dimitri Schostakowitsch zu hören sein.

Diese spielen Nathalie Kottucz (Marimba), Rebecca Krieg und Kilian Schwarz (Cello), Florian Helbich (Posaune) und Teresa Nann (Klavier), Lena Grubisic (Oboe), Marius Schwarz (Marimba), Chiara Holtmann (Klarinette), Cecilia Kaiser (Oboe) und Désirée Krems (Fagott), Naemi Võsand (Querflöte).

Praktische Informationen

Eintrittskarten sind im Vorverkauf für je 20 Euro erhältlich und können bei der Stadthalle Leonberg oder unter www.reservix.de erworben werden.

Veranstalter ist der Förderverein Jugend Musik Preis Leonberg e.V..