Seiteninhalt
03.06.2021

Leonberg tritt fürs Klima in die Pedale 

Gemeinsam strampeln für das Klima!

So lautet das Motto für alle motivierten Bürgerinnen und Bürger, die sich vom 11. bis 31. Juli beim Stadtradeln auf ihren Drahtesel schwingen möchten. 

3 Wochen strampeln für das Klima

Gemeinsam strampeln für das Klima! So lautet das Motto für alle motivierten Bürgerinnen und Bürger, die sich vom 11. bis 31. Juli beim Stadtradeln auf ihren Drahtesel schwingen möchten.



Zweimal um die Welt in 2020

Bereits im vergangenen Jahr ließen sich die Leonbergerinnen und Leonberger von Corona nicht unterkriegen. Im Gegenteil – sie erradelten gemeinsam so viele Kilometer, um die Erde gleich doppelt zu umrunden und sparten dabei 13,5 Tonnen Kohlendioxid ein.

Sportlerherzen schlagen auch in Krisenzeiten kräftig

Stadtradeln ist ein schweißtreibender und gleichzeitig ansteckungsarmer Beweis dafür, wie viel Kraft in unseren Sportlerherzen auch in Krisenzeiten steckt. "Lassen Sie uns im Jahr 2021 diese großartige Marke brechen. Da geht noch mehr!", motiviert Oberbürgermeister Martin Georg Cohn alle, die gerne teilnehmen möchten.

Jeder Kilometer zählt

Die Städte und Gemeinden im Landkreis Böblingen nutzen diese drei Wochen im Juli gemeinsam, um auf die vielen Vorzüge des Radfahrens aufmerksam zu machen und dabei die Umwelt von Lärm und Abgasen zu entlasten. Jeder Radkilometer zählt.

Egal ob zur Arbeit oder ins Leobad, zur Schule oder in den Urlaub, allein oder im Team. Radeln Sie mit!

Anmelden & Kilometer für Leonberg zählen

Wie? Ganz einfach. Melden Sie sich auf der Internetseite www.stadtradeln.de allein oder als Team an und dokumentieren Sie die erstrampelten Kilometer für Leonberg.

"Zeigen Sie, wie fahrradstark unsere Stadt ist. Lassen Sie uns gemeinsam für ein noch grüneres Leonberg in die Pedale treten", sagt OB Cohn.

Liebgewonnene Tradition

Das jährliche Projekt sei mittlerweile zu einer Art Tradition geworden.

"Und ich bin mir ganz sicher, dass wir auch dieses Jahr wieder viele Mitbürgerinnen und Mitbürger motivieren können, auf das Fahrrad umzusteigen", so Cohn.