Seiteninhalt
08.05.2021

Niedergelassene Ärzte immunisieren in der Alten Post gegen das Coronavirus 

Niedergelassene Hausärzte verimpfen im Gebäude der Alten Post impfberechtigte Leonbergerinnen und Leonberger.

Das Angebot wird gut angenommen und könnte sogar noch ausgeweitet werden. 

Von links nach rechts: Dr. Strobel und Dr. Gaber-Paul mit OB Martin Georg Cohn in der Alten Post

Von links nach rechts: Dr. Strobel und Dr. Gaber-Paul mit OB Martin Georg Cohn in der Alten Post

 

Berechtigte erhalten Impfung vom Hausarzt

Niedergelassene Hausärzte verimpfen im Gebäude der Alten Post impfberechtiugte Leonbergerinnen und Leonberger. Das Angebot wird gut angenommen und könnte sogar noch ausgeweitet werden.

Die Alte Post mutiert in Zeiten der Pandemie vom baufälligen Betonklotz zu einem wahren Raumwunder. Vor dem Gebäude testen sich Leonbergerinnen und Leonberger im Drive-In im Auto, in den vier Wänden das gleiche Programm – nur zu Fuß, im ersten Stock.

Gute Infrastruktur in der alten Post

Seit zwei Wochen verimpfen auch noch einige Hausärzte nicht mehr in der Praxis. Sie nutzen lieber die Infrastruktur in der Alten Post.

"Das Gebäude stand leer und war quasi für den Abriss bereit. Heute sind wir froh, dass wir die Alte Post noch haben und dort schnell, unkompliziert und unbürokratisch eine Struktur schaffen konnten, die einen wichtigen Teil zur Bekämpfung der Pandemie beiträgt", sagt Oberbürgermeister Martin Georg Cohn.

Erste Beweisprobe war "Leo-impft"

Bereits Ende März wurde die Alte Post reaktiviert. Nicht als Umschlagplatz für Briefe und Pakete. Eher als Lazarett in Krisenzeiten. Damals wurden hier rund 1300 über 80-Jährige aus dem gesamten Altkreis Leonberg gegen das Coronavirus im Rahmen der Aktion "Leo-impft" immunisiert.

"Wir haben die Infrastruktur aufrecht erhalten, weil wir bereits damals vermuteten, dass wir die Flächen noch einmal brauchen werden", betont Leonbergs Veranstaltungsexperte Nils Strassburg.

Autarkes Arbeiten der Ärzte

Er sollte recht behalten. "Es ist alles bis ins kleinste Detail geplant. Hier geht alles nur mit einem Termin. Die Laufwege sind so abgestimmt, dass die Menschen, die sich testen lassen wollen, mit den Impflingen nicht in Berührung kommen. Unser Ziel ist es, dass die Ärzte hier komplett autark arbeiten können. Das ist uns gut gelungen", so Strassburg.

Die beiden Hausärzte Dr. Annette Gaber-Paul und ihr Kollege Dr. Uwe Strobel können diesen Eindruck nur bestätigen. Sie arbeiten in der hausärztlichen Gemeinschaftspraxis Poststraße und freuen sich über die bereits Ende März geschaffenen Strukturen in den alten Gemäuern.

Dank für die bereitgestellte Struktur

"Ich bin sehr froh, dass wir die Möglichkeiten von der Stadt bekommen haben. Vielen Dank dafür", sagt Strobel. Einen großen Dank richtet er aber ganz besonders an die fleißigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arztpraxen, die organisieren, Impflinge empfangen oder mit ihnen die Termine vereinbaren. "Ohne sie wären wir aufgeschmissen", sagt Strobel. Seine Kollegin Dr. Gaber-Paul nickt zustimmend.

Impflinge sind glücklich

Das Ehepaar Birgit und Ralf Birken ist glücklich, dass beide am Mittwoch, 5. Mai, in der Alten Post von ihrem Hausarzt Dr. Strobel endlich ihre ersehnte Impfung erhalten haben.

"Wir haben den Termin vor zwei Wochen bekommen und freuen uns seitdem sehr auf Heute", sagt Birgit Birken. Wenn die Leonberger Impfstelle nicht wäre, hätten sie sich einen der begehrten Plätze im Sindelfinger Impfzentrum ergattern müssen. Wann hier ein Termin frei wird, ist ungewiss und nicht selten Glückssache.

Weitere Raumkapazität steht zur Verfügung

In Leonberg ist das anders. Bisher sind Dr. Strobel und Dr. Gaber-Paul gemeinsam mit Herrn und Frau Dr. Roth die einzigen Ärzte, die in der Alten Post Biontech, Astrazeneca und Co. spritzen.

"Die Kapazitäten wären aber groß genug, damit hier weitere Ärzte parallel arbeiten", erklärt Nils Strassburg.

Sollten weitere Leonberger Mediziner die Strukturen der Alten Post nutzen wollen, können sie sich gerne jederzeit bei der Stadtverwaltung melden.

 

 

Kontakt

Nils Strassburg
Geschäftsführer
Stadthalle Leonberg

Römerstraße 110
71229 Leonberg
 
Telefon: 07152 9755-12
Fax: 07152 99017-5981

E-Mail schreiben E-Mail per Kontaktformular schreiben Lage auf Karte anzeigen Adresse exportieren
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Belforter Platz 1
71229 Leonberg
 
Telefon: 07152 990-1011
Telefon: 07152 990-1020
Rathaus Leonberg Belforter Platz, Zi. 05.14

E-Mail schreiben E-Mail per Kontaktformular schreiben Lage auf Karte anzeigen Adresse exportieren
 

Straßenbaustellen

www.lrabb.de/Strassenbau

www.baustellen-bw.de

Aktuelle Verkehrslage Straßenverkehrszentrale - auch als App verfügbar -
www.svz-bw.de

newsletter Meldungen

Mit unserem Newsletter erhalten Sie wöchentlich aktuelle Meldungen der Stadt Leonberg.

Newsletter abonnieren

RSS-Feed Nachrichten

Ihr Browser benötigt eine App/ein Add-On, um den RSS-Feed zu lesen (Bsp. Feedbro für Firefox).

Durch Scannen des QR-Codes bekommen Sie den Link zu unserem Nachrichten-RSS-Feed auf Ihr Smartphone und können ihn bei Bedarf in eine Feedreader-App kopieren.

www.leonberg.de/nachrichten-RSS

www.leonberg.de/nachrichten-RSS