Seiteninhalt
23.04.2021

Friedhöfe: Hunde sind nicht erlaubt 

Immer wieder kommt es zu Beschwerden bei der Friedhofsverwaltung, dass Hunde auf die Friedhöfe mitgenommen werden. 

Rücksicht nehmen aufeinander

Immer wieder kommt es zu Beschwerden bei der Friedhofsverwaltung, dass Hunde auf die Friedhöfe mitgenommen werden.

Zahlreiche Besucher der Gräber ihrer verstorbenen Angehörigen fühlen sich dadurch gestört, dass Hundehalter ihre Tiere frei herumlaufen lassen.

Als besonders verletzend und pietätlos wird es empfunden, wenn die Hunde sich auf den Grabstätten aufhalten oder ihre Notdurft auf den Friedhöfen verrichten.

Blindenhunde gestattet

Wir weisen daher darauf hin, dass auf den Friedhöfen u.a. insbesondere das Mitbringen von Tieren nicht gestattet ist. Von dieser Regelung ausgenommen sind einzig und allein Blindenhunde.

Die Hundehalter werden gebeten, anlässlich ihrer Friedhofsbesuche die Vorschriften der Friedhofsordnung zu beachten und Rücksicht auf die Befindlichkeiten der anderen Besucher zu nehmen.