Seiteninhalt

Impf-Aktion 'LEO impft': Erst-Impfungen abgeschlossen 

Im Rahmen einer Vor-Ort-Impfaktion für Personen über 80 Jahren konnten in Leonberg rund 1200 Impfungen mit mRNA-Impfstoffen durchgeführt werden. Auch die entsprechenden Zweit-Impfungen sind bereits terminiert.

An Kitas und Schulen wird mittlerweile fast flächendeckend regelmäßig getestet. 

Vor-Ort-Impfung für über 80-Jährige

Im Rahmen einer Vor-Ort-Impfaktion für Personen über 80 Jahren konnten in Leonberg rund 1200 Impfungen mit mRNA-Impfstoffen durchgeführt werden. Auch die entsprechenden Zweit-Impfungen sind bereits terminiert.

An Kitas und Schulen wird mittlerweile fast flächendeckend regelmäßig getestet.

Inbetriebnahme nach nur 3 Wochen Vorlauf

Der Betrieb des mit nur drei Wochen Vorlauf in der alten Leonberger Post eingerichteten Pop-Up-Impfzentrums verlief durchweg reibungslos.

Eine Impfung zum Geburtstag

Vier Tage lang nahmen Bürgerinnen und Bürger über 80 Jahren die Möglichkeit, sich wohnortnah impfen zu lassen, dankbar und freudig an. Manch ein Impfling erhielt die Impfung sogar direkt am eigenen Geburtstag.

Alle Termine wurden vergeben

Bereits ab dem 11. März konnten Termine für die Erst- und Zweitimpfung über eine Hotline der Stadtverwaltung vereinbart werden – mit Blick auf die zu impfende Zielgruppe ganz bewusst ausschließlich per Telefon. Der Andrang war groß, die verfügbaren Termine wurden vollständig vergeben. So konnten die Kapazitäten der vier Impf-Teams während der Aktion vor Ort umfassend genutzt werden.

OB Cohn dankt allen Beteiligten

"Allen an dieser Aktion beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus der Verwaltung, vor allem aber allen ehrenamtlichen Kräften, etwa aus dem Arbeitskreis Asyl, der Johanniter Unfallhilfe und des Roten Kreuzes, sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der aus Stuttgart entsandten Impf-Teams danke ich von Herzen für Ihren großartigen Einsatz in Leonberg", so Oberbürgermeister Martin Georg Cohn.

"Impfen und Testen sind der Schlüssel zum Ausstieg aus der Pandemie. An diesem Ziel arbeiten wir mit diesem und wenn möglich auch mit künftigen Impf-Angeboten vor Ort".

Oberbürgermeister Cohn weiter: "Gleichzeitig wurden seit Anfang März die Kapazitäten für Schnelltests an Schulen und Kitas mit allem Nachdruck nahezu flächendeckend ausgebaut. In fast allen Kitas und Schulen in unserer Stadt können nun regelmäßig Testungen vorgenommen werden. Dies verdanken wir der ebenso schnellen wie unkomplizierten Initiative und Vernetzung zahlreicher Helferinnen und Helfer aus unterschiedlichsten Bereichen. Ihr beherztes Engagement verdient ebenfalls größten Dank und Anerkennung".

Hintergrund

Für durch die Kommunen durchzuführende Vor-Ort-Impf-Aktionen wie die in Leonberg gibt das Land Baden-Württemberg derzeit verbindlich ein Mindestalter von 80 Jahren für Impflinge vor.

Die Vor-Ort-Aktionen richten sich damit ausschließlich an Personen dieser Altersgruppe, denen es oft nicht möglich ist, über das Internet einen Impftermin zu vereinbaren oder längere Anfahrten zu einem Impfzentrum auf sich zu nehmen.

Einen Überblick über Teststellen im Landkreis gibt das Landratsamt Böblingen auf seiner Internetseite unter https://www.lrabb.de/start/Aktuelles/schnelltestzentren.html.

Informationen sind auch unter www.Leonberg.de/Testung abrufbar.