Seiteninhalt

Blutspendenaktion in Leonberg 

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) führt am Freitag, den 26. Februar, von 14.30 bis 19.30 Uhr eine Blutspendeaktion im Haus der Begegnung, Eltinger Str. 23 in Leonberg durch. 

Blutspende ist wichtig und sicher

Blutspendetermine beim DRK werden unter Kontrolle von und in Absprache mit den Aufsichtsbehörden unter hohen Hygiene- und Sicherheitsstandards durchgeführt und sind daher auch in Zeiten der Corona-Pandemie gestattet, sicher und wichtig.

Die Corona-Pandemie stellt die Blutspendedienste immer wieder vor Herausforderungen. Aufgrund der begrenzten Haltbarkeit von Blutpräparaten werden Blutspenden kontinuierlich und dringend benötigt. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen und privaten Lebens sind Patienten dringend auf Blutspenden angewiesen.

Nur mit Terminvergabe

Um in den genutzten Räumlichkeiten den erforderlichen Abstand zwischen allen Beteiligten gewährleisten zu können und Wartezeiten zu vermeiden, findet die Blutspende ausschließlich mit vorheriger Online-Terminreservierung statt. Termine können unter https://terminreservierung.blutspende.de/m/leonberg-haus-der-begegnung vereinbart werden.

Was gegen eine Blutspende spricht

Spender werden gebeten nur zur Blutspende zu kommen, wenn sie sich gesund und fit fühlen. Spendewillige mit Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Heiserkeit, erhöhte Körpertemperatur) sowie Menschen die Kontakt zu einem Coronavirus-Verdachtsfall hatten oder sich in den letzten zwei Wochen im Ausland aufgehalten haben, werden nicht zur Blutspende zugelassen. Sie müssen bis zur nächsten Blutspende 14 Tage pausieren.

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen sind unter www.blutspende.de/corona/ abrufbar.

Weitere Fragen rund um die Blutspende beantwortet die kostenfreie Service-Hotline unter 0800-11 949 11.