Seiteninhalt

Corona-Verordnung zum 11. Februar erneut geändert 

Mit Beschluss vom 10. Februar hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert.

Landesweite Ausgangsbeschränkungen aufgehoben

Die landesweiten Ausgangsbeschränkungen werden zum 11. Februar aufgehoben. Damit setzt das Land ein Urteil des Verwaltungsgerichtshofs Mannheim um.

Örtliche Beschränkungen bei erhöhter Inzidenz möglich

Die Gesundheitsämter vor Ort können jedoch nächtliche Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr per Allgemeinverfügung umsetzen, wenn die 7-Tage-Inzidenz über 50 liegt.