Seiteninhalt
08.02.2021

Präventionsfilm der Polizei klärt auf über "Falsche Polizeibeamte" 

Die Polizei informiert mit einem Kurzfilm über die Betrugsmasche "Falscher Polizeibeamter".

Damit sollen vor allem Seniorinnen und Senioren besser vor Betrügern am Telefon geschützt werden. 

Eine Szene aus dem Aufklärungsfilm "durchschaut", in dem über die Masche "falsche Polizisten" aufgeklärt wird.

Eine Szene aus dem Aufklärungsfilm "durchschaut", in dem über die Masche "falsche Polizisten" aufgeklärt wird.

 

Aufklärung schützt

Die Polizei informiert mit einem Kurzfilm über die Betrugsmasche "Falscher Polizeibeamter". Damit sollen vor allem Seniorinnen und Senioren besser vor Betrügern am Telefon geschützt werden.

Um die Menschen auch während der Corona-Pandemie zu erreichen, informiert die Polizei Baden-Württemberg ab sofort mit dem Kurzfilm "durchschaut" über die Betrugsmasche "Falscher Polizeibeamter".

Kreisseniorenräte miteinbezogen

Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg stellt den Film in den kommenden Wochen den Kreisseniorenräten im Land in verschiedenen Online-Veranstaltungen vor und gibt ergänzende Hinweise zur Prävention von Anrufstraftaten.

Außerdem wird der Film in den Wartebereichen vieler Impfzentren in Baden-Württemberg zu sehen sein.

Geld erbeuten durch Manipulation

Aktuell geben sich Betrüger wieder am Telefon als Polizeibeamte aus und manipulieren ihre Opfer, mehrheitlich Seniorinnen und Senioren, so hintertrieben, dass diese bereitwillig ihr Geld und ihre Wertsachen aushändigen.

Die Betrugsmasche "Falscher Polizeibeamter" ist seit Jahren ein bundesweites Kriminalitätsphänomen mit enormen finanziellen Schäden.

So verzeichnete die Polizei Baden-Württemberg im Jahr 2019 in dem Bereich 307 vollendete Straftaten mit einer Schadenssumme von insgesamt fast 7,5 Millionen Euro. Und obwohl sich im Jahr 2020 ein Rückgang der Fallzahlen abzeichnet, deutet sich eine weitere Steigerung der Schadenssumme an.

In rund 98 Prozent der Fälle blieb es im Jahr 2019 beim Versuch und auch im Jahr 2020 wurden nach aktuellen Prognosen rund neun von zehn Fällen nicht vollendet.

Präventionsarbeit wirkt

"Diese hohe Zahl von Versuchen, bei denen Betroffene die Masche direkt durchschauen, zeigt uns, dass unsere Präventionsarbeit wirkt. Viele Betroffene sind bereits über die Vorgehensweise der Betrügerinnen und Betrüger informiert und reagieren richtig, indem sie sofort auflegen und unverzüglich die Polizei verständigen", heißt es aus dem Innenministerium.

Aufklärungsfilm

Der etwa fünfminütige Film ist auf der Homepage der Polizei Baden-Württemberg unter www.polizei-bw.de abrufbar.

Ebenso ist er im YouTube-Kanal der Polizei Baden-Württemberg zu finden.


 

Kontakt

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Belforter Platz 1
71229 Leonberg
 
Telefonnummer 07152 990-1011

Telefonnummer 07152 990-1020



Raum Rathaus Leonberg Belforter Platz, Zi. 05.14




 

Straßenbaustellen

www.lrabb.de/Strassenbau

www.baustellen-bw.de

Aktuelle Verkehrslage Straßenverkehrszentrale - auch als App verfügbar -
www.svz-bw.de

newsletter Meldungen

Mit unserem Newsletter erhalten Sie wöchentlich aktuelle Meldungen der Stadt Leonberg.

Newsletter abonnieren

RSS-Feed Nachrichten

Ihr Browser benötigt eine App/ein Add-On, um den RSS-Feed zu lesen (Bsp. Feedbro für Firefox).

Durch Scannen des QR-Codes bekommen Sie den Link zu unserem Nachrichten-RSS-Feed auf Ihr Smartphone und können ihn bei Bedarf in eine Feedreader-App kopieren.

www.leonberg.de/nachrichten-RSS

www.leonberg.de/nachrichten-RSS