Seiteninhalt

Renovierungsarbeiten am Bahnhof 

Im Rahmen des Bundesprogramms zur Sanierung von Bahnhöfen lässt die Deutsche Bahn den Bahnhof in Leonberg auffrischen.

Bund und Bahn investieren rund 210.000 Euro. 

Maßnahme des "Bundesprogramms zur Sanierung von Bahnhöfen"

Im Rahmen des Bundesprogramms zur Sanierung von Bahnhöfen lässt die Deutsche Bahn den Bahnhof in Leonberg auffrischen.

So wird der Boden der Empfangshalle erneuert, eine Schiebetür zur Straßenseite und eine Automatiktür zum Bahnsteig eingebaut. Außerdem erhält die Empfangshalle eine Moosdecke, eine neue Beleuchtung und die Wände einen neuen Anstrich. Die Klinkerfassade wird außerdem gereinigt und die Dachunterseite wird ebenfalls neu gestrichen.

Bedeutende Aufwertung des Bahnhofs

"Die vielen handwerklichen Tätigkeiten, finanziert aus dem Sofortprogramm des Bundes, werten das Empfangsgebäude als zentralen Punkt unseres Bahnhofs auf. Neben größeren baulichen Maßnahmen wie etwa dem Fahrradhaus sind auch diese Arbeiten wichtig, um unseren Bahnhof attraktiver zu machen." so Oberbürgermeister Martin Georg Cohn.

Thorsten Krenz von der Deutschen Bahn ergänzt: "Gerne hätte ich die vielen Maßnahmen im Rahmen des 'Sofortprogramms für attraktive Bahnhöfe' für das Empfangsgebäude in Leonberg im Detail direkt vor Ort vorgestellt. Coronabedingt kann dies leider so nicht stattfinden. Umso mehr freue ich mich auf den Abschluss der Arbeiten, wodurch Reisende und Besucher künftig von einer deutlich höheren Aufenthaltsqualität profitieren."

Arbeiten sollen Ende 2020 abgeschlossen sein

Die Arbeiten am Bahnhof haben im September begonnen und werden voraussichtlich bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Bund und Bahn investieren rund 210.000 Euro in den Leonberger Bahnhof.