Seiteninhalt

Traditionelle Altjahrabendfeier: dieses Jahr leider nicht möglich 

Bereits seit dem 17. Jahrhundert ist es ein schöner Brauch, am letzten Tag des alten Jahres Lichter in die Fenster zu stellen. Urkundlich belegen lässt sich ein Zusammenhang zwischen dem Lichterbrauch und einer Feier auf dem Leonberger Marktplatz seit dem Jahr 1817 - die traditionelle Altjahrabendfeier. 

Seit dem 17. Jahrhundert etablierter Brauch

Bereits seit dem 17. Jahrhundert ist es ein schöner Brauch, am letzten Tag des alten Jahres Lichter in die Fenster zu stellen.

Urkundlich belegen lässt sich ein Zusammenhang zwischen dem Lichterbrauch und einer Feier auf dem Leonberger Marktplatz seit dem Jahr 1817 - die traditionelle Altjahrabendfeier.

Vor dem Hintergrund der Verlängerung und Verschärfung der Corona-Maßnahmen und der damit verbundenen Abstands- und Hygieneregeln sowie den Vorgaben in Bezug auf größere Veranstaltungen kann die Altjahrabendfeier am 31. Dezember in diesem Jahr leider nicht stattfinden.

OB Cohn schätzt die Atmosphäre und bedauert den Entfall

"Ich bedauere dies sehr", so Oberbürgermeister Martin Georg Cohn.

Das Stadtoberhaupt weiter: "Sowohl auf dem Leonberger Marktplatz als auch auf dem Kirchplatz in Eltingen breitet sich immer eine ganz besondere Atmosphäre aus. Das gemeinsame Zurück- und Vorausblicken sowie Musizieren während der Altjahrabendfeier ist eine schöne Tradition. Gern hätte ich auch in diesem Jahr wieder viele Mitbürgerinnen und Mitbürger begrüßt. Ich hoffe, dass wir das kommende Jahr wieder gemeinsam ausklingen lassen können."

Ursprung der Altjahrabendfeiern

Herkömmlich wird der Brauch, am letzten Tag des alten Jahres Lichter in die Fenster zu stellen, in Zusammenhang mit der Zeit der Pestepidemien von 1635 gebracht.

"Die Obrigkeit habe damals angeordnet, dass in allen Wohnungen, die noch bewohnt waren, ein Licht im Fenster aufzustellen sei, damit man sehe, dass noch Leben im Haus sei", soweit mündliche Überlieferungen. Urkundlich belegen lässt sich ein Zusammenhang zwischen dem Lichterbrauch und einer Feier auf dem Leonberger Marktplatz zumindest seit dem Jahr 1817.

Jünger ist der Brauch, dass der Schultheiß bzw. Oberbürgermeister bei dieser Feier eine Rede hält. 1923 gab es dies zum ersten Mal.

Feier in Eltingen seit 1925

Die Altjahrabendfeier in Eltingen geht auf Anregung von Schultheiss Arnold zurück, er wollte im Jahr 1925 eine "Jahresschlussfeier", eine "Silvesterfeier" unter Beteiligung der Gesangs- und Musikvereine.

1926 fand die Feier wieder statt und der Eltinger Gemeinderat beschloss, die Kosten für die Kerzen zu übernehmen. 1933 wurde die Feier vom Stellvertretenden Bürgermeister Breimaier verboten.

Erst im Jahr 1951 wurde die Feier in Eltingen wieder eingeführt – nach dem Vorbild der Leonberger Altjahrabendfeier.