Seiteninhalt

Pferdemarkt findet 2021 nicht statt 

Vergangene Woche Donnerstag hat der Gemeinderat beschlossen, dass der Leonberger Pferdemarkt im kommenden Jahr nicht stattfindet. 

Eine notwendige Entscheidung - schweren Herzens getroffen

Vergangene Woche Donnerstag hat der Gemeinderat beschlossen, dass der Leonberger Pferdemarkt im kommenden Jahr nicht stattfindet.

"Diese Entscheidung haben wir schweren Herzens getroffen", erklärt Oberbürgermeister Martin Georg Cohn und ergänzt: "Dass es in der momentanen Situation bis Februar grundlegende Änderungen im Hinblick auf Großveranstaltungen gibt, ist nicht zu erwarten."

Das Stadtoberhaupt weiter: "Alle geprüften Varianten kommen vor dem Hintergrund der Bedeutung des Pferdemarktes für unsere Stadt nicht in Frage." So wären mögliche Optionen gewesen, etwa ausschließlich die hippologische Fachtagung oder den Pferdehandel stattfinden zu lassen.

Stattdessen: Projekte zur Weiterentwicklung des Traditionsfestes

"Dennoch wird der Pferdemarkt auch im kommenden Jahr in unserer Stadt präsent sein. Es soll einen Ideenwettbewerb oder ein ähnliches Format zur Weiterentwicklung des Traditionsfestes geben", so Oberbürgermeister Cohn.

Auch das hat der Gemeinderat vergangenen Donnerstag beschlossen. Entsprechende Mittel werden in den städtischen Haushalt 2021 eingestellt, weitere Informationen hierzu folgen.


Über den Pferdemarkt

Das über 300 Jahre alte Traditionsfest wird an jedem zweiten Dienstag im Februar gefeiert und hat überregionale Strahlkraft entwickelt.

Das mehrtägige Programm bietet, neben dem traditionellen Handel, pferdewissenschaftliche und sportliche Veranstaltungen, Seminare, aber auch reine Schauveranstaltungen und Freizeitangebote wie Vergnügungspark und Krämermarkt.

Über die letzten Jahre hinweg wurde das traditionsreiche Fest um eine Vielzahl von Programmpunkten erweitert und durch zahlreiche Veranstaltungen ergänzt.

Mittlerweile wird fünf Tage lang an unterschiedlichen Stellen und durch unterschiedliche Akteure ein buntes Programm für alle Altersklassen geboten, das mehrere zehntausend Menschen anzieht.

Neunte Absage in der Geschichte des über 300 Jahre alten Festes

Die - diesmal durch Corona bedingte - Absage des Pferdemarktes ist bereits die neunte Absage in der langen Geschichte des Festes.

Zuletzt fand der Pferdemarkt 1966 aufgrund der Maul- und Klauenseuche nicht statt.