Seiteninhalt

Update zur Wahl der Beigeordneten

// Update vom 29.12.2020:
Maic Schillack wird das Amt als Finanz- und Sozialdezernent nicht antreten. Seine Absage des Dienstantritts erreichte die Stadt zu Beginn dieser Woche.

Urspüngliche Meldung vom 18. November 2020:

Am gestrigen Dienstag, den 17. November hat der Gemeinderat Klaus Brenner und Maic Schillack als hauptamtliche Beigeordnete gewählt.

Wiederwahl: Klaus Brenner weiterhin Technischer Beigeordneter

Die öffentliche Sitzung fand ab 19 Uhr in der Gebersheimer Gäublickhalle statt. Zunächst stand die Wahl des Technischen Beigeordneten auf der Tagesordnung. Hier wurde im zweiten Wahlgang Amtsinhaber Klaus Brenner wiedergewählt.

// Update vom 29.12.2020:
Maic Schillack wird das Amt als Finanz- und Sozialdezernent nicht antreten. Seine Absage des Dienstantritts erreichte die Stadt zu Beginn dieser Woche.

Ursprüngliche Meldung vom 18. November 2020:

Neuer Beigeordneter: Maic Schillack

Als weiterer Beigeordneter wurde im Anschluss Maic Schillack, aktuell Erster Stadtrat in Neustadt am Rübenberge in Niedersachsen, gewählt. Er erhielt im zweiten Wahlgang 17 Stimmen, Amtsinhaber Dr. Ulrich Vonderheid 16 Stimmen.


Oberbürgermeister Cohn: "Ich freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit"

"Ich gratuliere den beiden Wahlsiegern sehr herzlich", so Oberbürgermeister Martin Georg Cohn. Er ergänzt: "Mit Klaus Brenner als Technischen Beigeordneten können wir viele begonnene Projekte, vor allem in Bezug auf die Stadtentwicklung und -planung, weiter voranbringen. Maic Schillack ist ein erfahrener Kämmerer und Verwaltungsexperte. Ich freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit."

Knappes Ergebnis zeugt von Wertschätzung für geleistete Arbeit

Das Stadtoberhaupt weiter: "Trotz des knappen Wahlausgangs ist das Ergebnis auch ein Zeichen der Wertschätzung für die geleistete Arbeit und das Engagement von Dr. Ulrich Vonderheid."

Am 14. Januar beginnt nun für Klaus Brenner die zweite und für Maic Schillack die erste Amtszeit in Leonberg. Wer von beiden die Bezeichnung "Erster Bürgermeister" führt, wird der Gemeinderat bis dahin noch entscheiden.