Seiteninhalt

Neue Corona-Verordnung gilt ab Montag, den 2. November 

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am heutigen Sonntag, den 1. November die sechste Änderung der geltenden Corona-Verordnung notverkündet. Damit setzt das Land die einschränkenden Maßnahmen in Bezug auf das Corona-Virus um, auf die sich Bund und Länder am vergangenen Mittwoch geeinigt haben.

Die Regelungen treten ab dem morgigen Montag, den 2. November in Kraft und gelten bis 30. November.

Besorgniserregende Entwicklung - Abwehr einer akuten Gefahrenlage

Damit, so heißt es von Seiten des Landes, reagiere man auf die aktuelle, besorgniserregende Entwicklung des Infektionsgeschehens in Baden-Württemberg.

"Der exponentielle Anstieg der Neuinfektionen, die schon jetzt hohe Auslastung der intensivmedizinischen Kapazitäten im Land und der Umstand, dass eine umfassende Nachverfolgung von Infektionsketten nicht mehr gewährleistet werden kann, machen zusätzliche Maßnahmen zur flächendeckenden Reduzierung des Infektionsgeschehens und zur Abwehr einer akuten Gefahrenlage erforderlich", begründet die Landesregierung die neu getroffenen Regelungen.

Einschränkung von Kontakten, keine kulturellen oder Unterhaltungsveranstaltungen

So dürfen beispielsweise im öffentlichen Raum nur noch zehn Personen zusammenkommen. Diese Personen dürfen aus nicht mehr als zwei Haushalten stammen.

Zudem sind Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, grundsätzlich nicht mehr erlaubt, genau wie kulturelle Veranstaltungen.

Manche Einrichtungen müssen schließen

Ebenso müssen kulturelle Einrichtungen schließen, auch Hallenbäder und Saunen.

Volkshochschulen, Jugendmusikschulen und Bibliotheken dürfen unter bestimmten Voraussetzungen geöffnet bleiben.

Öffentliche und private Sportanlagen und Sportstätten einschließlich anderer Einrichtungen wie Fitnessstudios, Yogastudios und Tanzschulen müssen schließen. Öffentliche und private Sportanlagen oder Sportstätten können allerdings im Freizeit- und Amateurindividualsport allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts genutzt werden.



Umfassende Informationen auf www.baden-wuerttemberg.de

Weitere Regelungen, Fragen und Antworten – auch zur Maskenpflicht – sind unter www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung abrufbar.