Seiteninhalt

Kreisverkehr Neue Ramtelstraße: Beginn der 3. Bauphase verzögert sich 

Seit Mitte August baut das Regierungspräsidium Stuttgart den Kreisverkehr an der Neuen Ramtelstraße aus. Nachdem in der ersten Bauphase der Bereich der Neuen Ramtelstraße sowie die Erd- und Kanalbauarbeiten des zukünftigen Bypasses hergestellt wurden, konzentrieren sich die aktuellen Arbeiten auf den Kreuzungsbereich. 

Verkehrsführung bleibt bis auf Weiteres bestehen

Wie das Regierungspräsidium mitteilt, verschiebt sich der Start der dritten Bauphase in die Woche vom 16. November - ein genaues Datum wurde noch nicht mitgeteilt. Bis dahin bleibt die Verkehrsführung wie momentan bestehen.

Arbeiten während der zweiten Bauphase

In der momentanen zweiten Bauphase sind die Erd-, Leitungs- und Kanalarbeiten sowie die Arbeiten an der neuen Bushaltestellenbucht entlang der Stuttgarter Straße bereits abgeschlossen. Des Weiteren wurde die Kreisverkehrsinsel errichtet und die Asphaltbauarbeiten umgesetzt. Aktuell wird die Betondecke hergestellt, die Randsteine gesetzt sowie im Anschluss die restliche Asphaltdeckschicht auf der Stuttgarter Straße hergestellt.

Zusätzliche Fräs- und Asphaltierarbeiten notwendig

"Während der zweiten Bauphase hat sich gezeigt, dass aufgrund des zuvor nicht ersichtlichen schlechten Zustandes des Asphaltaufbaus auf der L 1180 (Stuttgarter Straße, Anm. d. Red.) in diesem Bereich zusätzliche Fräs- und Asphaltierarbeiten notwendig sind. Außerplanmäßige Arbeiten waren zudem am Leitungssystem erforderlich. Witterungsbedingt konnte außerdem die Betondecke nicht plangemäß hergestellt werden", heißt es aus dem Regierungspräsidium.

Mit der Baufirma sei die Behörde im intensiven Austausch, um die zeitliche Verzögerung auf ein Minimum zu beschränken. "So wird beispielsweise durch Parallelarbeiten und punktuelle Samstagsarbeiten die Verzögerung teils kompensiert." Die Gesamtmaßnahme soll voraussichtlich Anfang bzw. Mitte Dezember abgeschlossen sein.

Verkehrsänderungen während der dritten Bauphase

Während der dritten Bauphase, welche in der Woche vom 16. November starten soll, konzentrieren sich die Arbeiten auf die Fertigstellung des Bypasses sowie der Stuttgarter Straße. Hierfür ist eine Umlegung der Verkehrsführung notwendig.

Der zurzeit befahrbare Bypass wird gesperrt, während der Kreisverkehr geöffnet wird. Über den fertiggestellten Kreisverkehrsplatz sind alle Fahrtrichtungen möglich – mit Ausnahme in Richtung Stuttgart. Die Stuttgarter Straße ist während dieser Zeit nur in Fahrtrichtung Leonberg befahrbar. Die Füllerstraße wird von der Stuttgarter Straße aus wieder zugänglich sein. Die Neue Ramtelstraße ist entsprechend ebenfalls in beide Fahrtrichtungen befahrbar, der Waldfriedhof ist also auch erreichbar.

Verkehrszeichenplan für den dritten Bauabschnitt


Der Verkehrszeichenplan ist auch unter www.leonberg.de/Kreisverkehr_Bauphase3 abrufbar.

Anliegerverkehr über Füllerstraße

Der Verkehr von Leonberg in Richtung Stuttgart wird am Kreisverkehr über die Neue Ramtelstraße und die Mahdentalstraße bis zur Wildparkstraße geführt. Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer mit dem Ziel Schillerhöhe in Richtung Gerlingen werden über die Neue Ramtelstraße, Leonberg-Zentrum und die Feuerbacher Straße nach Gerlingen geführt. Der Anliegerverkehr in das Wohngebiet Gerlinger Heide wird wieder regulär über die Füllerstraße möglich sein.

Busse fahren nach Plan

Der öffentliche Personennahverkehr wird auch während der dritten Bauphase aufrechterhalten. Alle Buslinien verkehren wieder gemäß Fahrplan. Die Buslinie 638 verkehrt über die Stuttgarter- und Füllerstraße. Die Linien 92, X2 und X60 verkehren ebenfalls wieder in beide Fahrtrichtungen über die Stuttgarter Straße. Somit entfällt der zurzeit eingerichtete Pendelbus zwischen Leonberg Bahnhof und Golfplatz. Für den Linienverkehr wird während der Bauzeit eine Bedarfsampel auf der Stuttgarter Straße zwischen Füllerstraße und Talstraße installiert, welche den Linienverkehr in beide Fahrtrichtungen ermöglicht.

Die Haltestelle Gerlingen Ramtel in Richtung Leonberg wird wieder in Betrieb genommen. Die Haltestelle in der Gegenrichtung entfällt weiterhin. Das Regierungspräsidium empfiehlt, die Aushänge sowie die Internetpräsenz der Verkehrsunternehmen zu verfolgen.

Regelungen für Fußgänger und Radfahrer

Der Fußgänger- und Radverkehr zwischen der Neuen Ramtelstraße und dem Wohngebiet an der Füllerstraße wird über den neuen Knotenpunkt möglich sein. Von der Neuen Ramtelstraße kommend mit Ziel Bopserwaldstraße - sowie umgekehrt - kann der vorhandene Gehweg auf der gegenüberliegenden Seite der Stuttgarter Straße durch das Wohngebiet an der Füllerstraße genutzt werden.

Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen

Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können auch dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.verkehrsinfo-bw.de entnommen werden.

Der Verkehrszeichenplan für den dritten Bauabschnitt, welcher ab der Woche vom 16. November starten soll, ist auch unter www.leonberg.de/Kreisverkehr_Bauphase3 abrufbar.