Seiteninhalt

Siegerentwurf für Kreissparkassen-Neubau in Leonberg steht fest 

Am Montag, den 12. Oktober wurde der Siegerentwurf für den Kreissparkassen-Neubau in Leonberg öffentlich vorgestellt. Dieser wird das bestehende, aus dem Jahr 1960 stammende Direktionsgebäude an der Grabenstraße vollständig ersetzen. 

Ersatz des Direktionsgebäudes an der Grabenstraße

Am Montag, den 12. Oktober wurde der Siegerentwurf für den Kreissparkassen-Neubau in Leonberg öffentlich vorgestellt. Dieser wird das bestehende, aus dem Jahr 1960 stammende Direktionsgebäude an der Grabenstraße vollständig ersetzen. Mit einbezogen wurde auch die optisch ansprechende Gestaltung des Vorplatzes sowie eines angrenzenden Wohngebäudes.

Stuttgarter Architekturbüro Auer und Weber setzte sich durch

Eine 17-köpfige Jury – bestehend aus vier Fachpreisrichtern, sieben Vertretern der Kreissparkasse sowie sechs Vertretern der Stadt Leonberg – entschied sich einstimmig für den Entwurf des Stuttgarter Architekturbüros Auer und Weber.

Aufwertung der Sonnenkreuzung und Entlastung des Wohnungsmarktes

Oberbürgermeister Martin Georg Cohn erklärte: "Der Neubau der Kreissparkasse als Tor zur Altstadt ist ein wichtiges städtebauliches Projekt, bei dem auch die Sonnenkreuzung attraktiver gestaltet werden soll. Zudem entstehen 70 Wohneinheiten, die ausschließlich zur Miete angeboten werden – davon 25 Prozent bezahlbarer Wohnraum. Das entlastet den angespannten Wohnungsmarkt in unserer Stadt." Cohn ergänzte: "Auch ist der Neubau ein starkes Bekenntnis der Kreissparkasse zum Standort Leonberg."

Kreissparkasse von Entwurf voll überzeugt

"Mit seiner klaren Formensprache, der erlebbaren Öffnung des Quartiers und seiner Funktionalität überzeugt uns der Entwurf auf ganzer Linie", sagte Dr. Detlef Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Böblingen.

Neben der Filiale und den Beratungscentern wird auch das S-Forum als Veranstaltungsort neu gestaltet. Dorthin wird die Kreissparkasse ihre Kunden zu informativen wie auch unterhaltsamen Abenden einladen.

Hintergrund

Bereits im Frühjahr hatte der Leonberger Gemeinderat nach intensiver Diskussion grünes Licht für die geplante Wohnbebauung auf dem Areal gegeben.