Seiteninhalt

'Verkehrsberuhigter Bereich' - die Straßenverkehrsbehörde informiert 

In Leonberg gibt es insgesamt knapp 20 verkehrsberuhigte Bereiche. Was es aus verkehrlicher Sicht in diesen Gebieten zu beachten gilt, erklären wir hier. 

Priorität: Rücksichtnahme

In Leonberg gibt es insgesamt knapp 20 verkehrsberuhigte Bereiche. 

In "verkehrsberuhigten Bereichen" soll ein besonders rücksichtsvolles Miteinander von Fußgängern, spielenden Kindern, Radfahrern und langsam fahrenden Autos erreicht werden.

Der verkehrsberuhigte Bereich muss baulich so angelegt sein, dass der typische Charakter einer Straße mit Fahrbahn, Gehweg und Radweg nicht vorherrscht.

Was ist in verkehrsberuhigten Bereichen zu beachten?

Fußgänger
Innerhalb dieses Bereiches gilt, dass Fußgänger die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen dürfen, Kinderspiele sind überall erlaubt.

Schrittgeschwindigkeit
Auch gilt, dass der Fahrzeugverkehr Schrittgeschwindigkeit (vier bis sieben Kilometer pro Stunde) fahren muss. Zudem dürfen die Fahrzeugführer die Fußgänger weder gefährden noch behindern; erforderlichenfalls müssen sie warten.
Andererseits dürfen die Fußgänger den Fahrverkehr auch nicht unnötig behindern.

Parken nur in gekennzeichneten Flächen
Weiterhin ist das Parken außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen unzulässig, ausgenommen ist das Ein- und Aussteigen sowie das Be- und Entladen.

Ausfahrregelung
Beim Ausfahren aus einem "Verkehrsberuhigten Bereich" ist § 10 der Straßenverkehrsordnung (StVO) zu beachten, wonach die Vorfahrtregelung "rechts vor links" keine Anwendung findet.

 

Für ein gutes Miteinander im Straßenverkehr

Für ein reibungsloses Miteinander aller Verkehrsteilnehmer ist es wichtig, die im verkehrsberuhigten Bereich geltenden Regelungen unbedingt zu beachten.