Seiteninhalt

Interessante Stadtführungen am 12. und 13. September    

Aus der Reihe "Kennen Sie Leonberg?" können Sie am Samstag, 12. September Peter Höfer bei "Johannes Kepler – der Hexenprozess um seine Mutter Katharina" erleben. Am Sonntag, 13. September, lädt die ehemalige Kulturamtsleiterin Christina Ossowski Interessierte ein, Kunstwerke auf Leonbergs Plätzen und Straßen zu entdecken. 

Johannes Kepler – der Hexenprozess um seine Mutter Katharina

Am Samstag, den 12. September sucht Peter Höfer bei seinem Rundgang in der Altstadt Plätze auf, die mit dem Leben der Keplerin in Beziehung standen. Die Führung beginnt um 17 Uhr am Brunnen auf dem Marktplatz.

Kepler war schon lange als kaiserlicher Hofmathematiker außerhalb Württembergs tätig, kam jedoch noch mehrmals in die Heimat zurück, um seiner Mutter beizustehen. Im Prozess drohte die Todesstrafe; von den insgesamt zwölf Todesurteilen wegen Hexerei im Bezirk Leonberg fielen allein neun in die Amtszeit des damaligen Vogts Lutherus Einhorn. Dank dem großen Einsatz Keplers wurde seine Mutter freigesprochen. Aus Leonberg wurde sie allerdings
verbannt.

Der Rundgang mit Peter Höfer führt insbesondere zu den Plätzen in der Altstadt, die mit der Anklage und dem Prozess in Beziehung stehen. Der ehemalige Lehrer und aktive Schauspieler der Leonberger "bühne 16" führt dabei in die Zeit des Hexenglaubens ein.

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 4 Euro, Personen unter 16 Jahren sind frei. Die Führung ist barrierefrei und damit für Rollatornutzer möglich.


Kunst unter freiem Himmel

Am Sonntag, den 13. September lädt die ehemalige Kulturamtsleiterin Christina Ossowski Interessierte ein, Kunstwerke auf Leonbergs Plätzen und Straßen zu entdecken. Die Führung beginnt um 14.30 Uhr am Haupteingang des Krankenhauses, Rutesheimer Straße 50 und endet am Alten Friedhof in der Seestraße.

Der Spaziergang zu den Kunstschätzen im öffentlichen Raum beginnt vor dem Eingang des Krankenhauses mit einer Bronzeplastik des international bekannten Bildhauers Dietrich Klinge. Anschließend führt der Weg über den Pomeranzengarten mit Skulpturen aus Stein, Bronze und Edelstahl in die Altstadt. Den Abschluss bilden auf dem Alten Friedhof Seestraße zwei monumentale Gedenksteine für die Opfer der Kriege und Gewaltherrschaft von Daniel
Stocker und Adolf Schmid.

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 4 Euro, Personen unter 16 Jahren sind frei.


Anmeldung beim Stadtmarketing bis 11. September

Zur Teilnahme an den Führungen ist coronabedingt eine Anmeldung beim Stadtmarketing erforderlich – entweder telefonisch unter 07152 990-1408 oder per E-Mail an stadtmarketing@leonberg.de.

Anmeldeschluss ist am Freitag, den 11. September, um 12 Uhr. Veranstalter sind das Stadtarchiv und Stadtmarketing.

 

Stadtführungen an diesem Wochenende

Auch an diesem Wochenende sind Sie herzlich willkommen bei unserem abwechslungsreichen Angebot, Leonberg während einer Stadtführung kennen zu lernen.

Bitte beachten Sie auch bei diesen beiden Stadtführungen den Anmeldeschluss am Freitag zuvor, 12 Uhr. Wir freuen uns auf Sie.


... weitere Veranstaltungen sind in Planung ...