Seiteninhalt

Obere Burghalde voll gesperrt auf Höhe Neubau Kita Nord 

Die Obere Burghalde muss vom 7. bis 30. September auf Höhe der Hausnummern 60 bis 64 voll gesperrt werden. Grund dafür ist, dass der Neubau der Kita Nord an das Wasser-, Strom- und Gasnetz angeschlossen wird. 

Zufahrt bis Baustelle frei

Die Obere Burghalde muss von Montag, den 7. September bis Mittwoch, den 30. September auf Höhe der Hausnummern 60 bis 64 voll gesperrt werden. Grund dafür ist, dass der Neubau der Kita Nord an das Wasser-, Strom- und Gasnetz angeschlossen wird. Die Zufahrt bis zur Baustelle ist aus beiden Richtungen möglich.

Informationen zur Baumaßnahme

Am Baufeld der Kita Nord laufen momentan die vorbereitenden Arbeiten der Netze BW für die Herstellung der Hausanschlüsse der Kita. Hier werden die Strom- und Gasleitungen von der Stuttgarter Straße zur Oberen Burghalde verlegt.

An dem Parkplatz beim Tennisverein wird gegen Ende August eine Trafostation aufgestellt. Neben dem Anschluss der Kita Nord an das öffentliche Versorgungsnetz dienen diese Arbeiten auch der Bereitstellung von Netzkapazitäten zum Ausbau der privaten Infrastruktur für E-Mobilität in der Oberen Burghalde. Des Weiteren ermöglichen die Arbeiten zukünftig in der Oberen Burghalde den Anschluss an das öffentliche Gasversorgungsnetz.

Betreuungsmöglichkeit für 75 Kinder

In dem Kita-Neubau sollen künftig 75 Kinder betreut werden.

Im Obergeschoss entstehen zudem drei Zweizimmerwohnungen und eine Vierzimmerwohnung. Eine weitere Dreizimmerwohnung wird für eine Tagespflegegruppe für Kleinkinder (Tagespflege in anderen geeigneten Räumen, kurz: TAPiR) genutzt.

Schaffung von Stellplätzen

Zudem entstehen ca. 30 neue Stellplätze, teilweise auch als Besucherstellplätze für das umgebende Quartier.