Seiteninhalt
Saubere Straßen verschönern das Stadtbild

Sowohl im Stadtgebiet als auch in den Leonberger Ortsteilen werden die Straßen nach einem festen Zyklus gereinigt.



Zweiwöchiger Rhythmus

Die folgende Aufstellung zeigt Ihnen, wann die Kehrmaschinen auf welchen Straßen unterwegs sind:


 

Häufig gestellte Fragen zum Kehrplan - und ihre Antworten

Warum fährt die Kehrmaschine nicht durch alle Straßen?


Bei der Frage, ob eine Straße in den Kehrplan aufgenommen werden kann, spielen auch Zufahrts- und Wendemöglichkeiten für die Kehrmaschine sowie die Parksituation an den Straßenrändern eine Rolle. Aus diesen Gründen können manche Straßen nicht befahren werden.


Nach welchen Kriterien wird die Streckenführung ausgewählt?


Basis für den regelmäßigen Kehrplan ist der Räumplan für den Winterdienst. Der Kehrplan wird immer wieder aktualisiert und erweitert. Bei der Planung der Fahrtstrecken muss zum einen die Aufnahmekapazität des Behälters berücksichtigt werden und zum anderen, dass jede Straße beidseitig gekehrt werden muss. Bei der Planung wird stets darauf geachtet, möglichst zusammenhängende Routen zu erstellen, bei denen auf vielen Straßen gekehrt werden kann.


Welche Straßen werden gekehrt? Nur die mit Bürgersteigen?


Ja, es werden nur die Straßen mit Bürgersteigen gekehrt. Gemäß der Ortssatzung "Über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Bestreuen der Gehwege" liegt die Kehr- und Räumverantwortung bei Straßen ohne Bürgersteig bei den direkten Anwohnern. Zudem gilt für alle Straßenanlieger parallel zum Kehrplan die Reinigungspflicht. Die oben genannte Satzung ist unter www.leonberg.de/Ortsrecht abrufbar.


Welche Partikel können durch das Fahrzeug aufgekehrt werden – und welche nicht?


Beseitigt werden Schmutz, Unrat, Unkraut und Laub. Nicht aufgenommen werden können z.B. Getränkepäckchen und Pizzakartons. Dafür ist die Kehrmaschine nicht ausgelegt, die Besen werden durch Kartonagen blockiert und die Ansaugdüsen verstopft. Bei erhöhtem, nichtaufnehmbaren Müllaufkommen erfolgt eine Meldung des Fahrers an die Einsatzleitung zur Entsorgung.


Darf ich dem Fahrer Info geben, wo es vermüllt ist, oder wo reiche ich diese Info ein?


Während des Kehreinsatzes soll der Fahrer nicht abgelenkt werden. Eine solche Meldung kann daher über den Mängelmelder der Stadt Leonberg eingereicht werden oder per E-Mail an bauhof@leonberg.de erfolgen.


Werden Fahrzeuge, die das Kehren behindern, verwarnt?


Wo die Kehrmaschine nicht gut fahren kann, werden mehrere Tage vor der nächsten Reinigung Halteverbotsschilder aufgestellt. Das Halteverbot, welches bei Nichteinhalten geahndet wird, gilt dann jeweils nur für wenige Stunden.



Wussten Sie ...?