Seiteninhalt

Kita Nord, ASG, GHR: Bauarbeiten in den Sommerferien 

Die Sommerferien werden immer wieder genutzt, um Sanierungs- und Bauarbeiten an Kitas und Schulen durchzuführen – seit Anfang August wird vor allem an der Kita Nord, dem Albert-Schweitzer-Gymnasium und der Gerhart-Hauptmann-Realschule gebaut. 

Kita Nord

Am Baufeld der Kita Nord laufen momentan die vorbereitenden Arbeiten der Netze BW für die Herstellung der Hausanschlüsse der Kita. Hier werden die Strom- und Gasleitungen von der Stuttgarter Straße zur Oberen Burghalde verlegt. An dem Parkplatz beim Tennisverein wird gegen Ende August eine Trafostation aufgestellt.

Neben dem Anschluss der Kita Nord an das öffentliche Versorgungsnetz dienen diese Arbeiten auch der Bereitstellung von Netzkapazitäten zum Ausbau der privaten Infrastruktur für E-Mobilität in der Oberen Burghalde. Des Weiteren ermöglichen die Arbeiten zukünftig in der Oberen Burghalde den Anschluss an das öffentliche Gasversorgungsnetz.

In dem Kita-Neubau sollen künftig 75 Kinder betreut werden. Im Obergeschoss entstehen zudem drei Zweizimmerwohnungen und eine Vierzimmerwohnung. Eine weitere Dreizimmerwohnung wird für eine Tagespflegegruppe für Kleinkinder (Tagespflege in anderen geeigneten Räumen, kurz: TAPiR) genutzt. Zudem entstehen ca. 30 neue Stellplätze, teilweise auch als Besucherstellplätze für das umgebende Quartier.

Mit dem Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan ist der Weg für den Neubau nun frei.

Albert-Schweitzer-Gymnasium

Am Albert-Schweitzer-Gymnasium finden momentan abschließende Arbeiten an der Fassade statt. Zudem wird die abgehängte Decke im Pausenhofbereich montiert. Am Haupteingang wird ein Vordach installiert und im Eingangsbereich finden Decken-, Wand- und Bodenbelagsarbeiten statt.

Die Gesamtmaßnahme umfasst die Sanierung der Fassade inklusive der Erneuerung der Fenster und das Aufbringen einer Wärmedämmung zur Anpassung an die aktuellen energetischen Anforderungen und zur Reduzierung des Heizenergiebedarfs. Zudem wird eine Verschattungsanlage eingerichtet, die den aktuellen technischen Anforderungen entspricht. Die voraussichtlichen Gesamtkosten belaufen sich auf 6,4 Millionen Euro.

Baubeginn war im Herbst 2018, nach den Sommerferien sollen die Arbeiten überwiegend abgeschlossen sein.

Gerhart-Hauptmann-Realschule

An der Gerhart-Hauptmann-Realschule werden momentan die Pultdächer saniert sowie die Vorbereitungsmaßnahmen für die Fassadensanierung realisiert. Das Ziel der Gesamtmaßnahme ist die komplette Sanierung der Fassade sowie der Pultdächer – u. a. werden die Fenster und die Verschattungsanlage erneuert, es wird eine Wärmedämmung zur Anpassung an die aktuellen energetischen Anforderungen aufgebracht und das Dach wird mit neuer Dachhaut versehen.

Insgesamt werden 4,3 Mio. Euro investiert.