Seiteninhalt

Stadtführungen am 29. und 30. August: Kennen Sie Leonberg? 

Eine Stadtführung durch die historische Altstadt sowie eine Kostümführung stehen auf dem Programm.

Kennen Sie Leonberg?
Stadtführung durch Leonbergs historische Altstadt

Bei der Führung am Samstag, 29. August besucht der Mathematiker Hans-Joachim Albinus die verschiedenen Orte, die mit Keplers Kindheit und Jugend sowie mit seiner Familie in Beziehung stehen. Dazu zählen auch das Keplersche Wohnhaus am Marktplatz, die ehemalige deutsche und lateinische Schule, heute Stadtmuseum, und das Wohnhaus des Vogts Einhorn.

Das Leben des Astronomen Johannes Kepler († 1630) fand in einer Zeit des Umbruchs statt. Markiert doch die Renaissance den Beginn des Übergangs von einer theologischen Welterklärung zu einem naturwissenschaftlichen Verständnis, basierend auf Experiment, Beobachtung und Messung.

Kepler ist wesentlich für die Begründung der modernen Astronomie, und das zusätzlich zu seinen anderen bedeutenden Leistungen in Mathematik und Physik. Seine Arbeiten wiegen umso schwerer, da sie in sehr bewegten Zeitläufen entstanden sind: Reformation und Gegenreformation, 30-jähriger Krieg, Hexenverfolgung. Zudem war Keplers Leben überschattet von ständigen Geldsorgen sowie Krankheit und Tod in der Familie.

Die Führung startet um 17 Uhr am Brunnen auf dem Marktplatz.

Die Teilnahmegebühr für die Führung beträgt pro Person 4 Euro, Personen unter 16 Jahren sind frei. Die Führung ist barrierefrei und damit für Rollatornutzer möglich.

 

Kostümführung "Frau Wittib zu Lewenberg" empfängt

Am Sonntag, den 30. August schlüpft die Historikerin Ina Dielmann in die Rolle der "Herzogin Sibylla".

Herzogin Sibylla († 1614) empfängt die Teilnehmenden (Zeitreisenden) auf ihrem Witwensitz in Leonberg. Nach dem Tod ihres Ehemanns, Herzog Friedrich I. im Jahre 1608, ist sie von Stuttgart hierher gezogen. Auf einem gemeinsamen Spaziergang durch die Schlossanlage zeigt sie stolz die Neuerungen wie den Übergang zur Kirche oder den hochmodernen Lustgarten von Baumeister Schickhardt.

Nebenbei erzählt die fünfzehnfache Mutter aus ihrem Leben in Mömpelgard und Stuttgart und von ihrer nicht immer konfliktfreien Ehe mit Herzog Friedrich. Sie gibt auch einen Einblick in ihren Leonberger Alltag. Die Herrin des Witwensitzes hat sich um vieles zu kümmern, vom Haushalt, wie z.B. der Aufstellung einer Küchenordnung, bis zum Amtsgeschäft.

Ihre Ernennung des Vogts Einhorn wird sich als unheilvoll für die Leonberger Frauen herausstellen; er erweist sich als "eifriger"  Hexenverfolger. Erholung findet die Herzogin in der Beschäftigung mit den Pflanzen, die sie mit ihrer Hofapothekerin zu Arzneien verarbeitet.

Die Führung beginnt um 11.15 Uhr im Schlosshof vor dem Finanzamt.

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 5 Euro, Personen unter 16 Jahren sind frei.

Bitte beachten Sie

Zur Teilnahme an den Führungen ist coronabedingt eine Anmeldung beim Stadtmarketing erforderlich - entweder telefonisch unter 07152 990-1408 oder per E-Mail an stadtmarkting@leonberg.de.

Anmeldeschluss für beide Führungen ist am Freitag, den 28. August um 12 Uhr.

Veranstalter sind das Stadtarchiv und Stadtmarketing.

Stadtführungen durch Leonberg

Weitere Informationen zu unseren Stadtführungen finden Sie unter www.leonberg.de/stadtführungen.