Seiteninhalt

Ein Sommer lang Kultur in der Stadt – Kultursommer Leonberg 

Das Programm des Kultursommers Leonberg reicht vom klassischen Konzert über beliebte Lesungen, von Performance über Ausstellungen und Open Air Kino bis hin zum großen Festival "Leonpalooza" auf dem Bürgerplatz. Sämtliche Veranstaltungen finden unter Einhaltung der geltenden Infektionsschutzvorschriften statt. 

Kontrapunkt zur kulturellen Leere durch Corona

"Aufgrund der Corona-Pandemie mussten zahlreiche Veranstaltungen ausfallen. Wir setzen dieser kulturellen Leere nun ein buntes Kulturprogramm entgegen und bieten unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern gemeinsam mit unterschiedlichen Kooperationspartnern während der Sommerferien eine bunte Vielfalt an Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung in Leonberg", so Oberbürgermeister Martin Georg Cohn.

Bunte Vielfalt an Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung

Das Programm des Kultursommers Leonberg reicht vom klassischen Konzert über beliebte Lesungen, von Performance über Ausstellungen und Open Air Kino bis hin zum großen Festival "Leonpalooza" auf dem Bürgerplatz. Sämtliche Veranstaltungen finden unter Einhaltung der geltenden Infektionsschutzvorschriften statt.

Alle Informationen erhalten Sie unter www.leonberg.de/Kultursommer.

Konzerte auf der Seebühne

Musikalisch beginnt der Leonberger Kultursommer mit der Fortsetzung der Reihe "Konzerte auf der Seebühne". Der Musikverein Lyra Leonberg e.V. wird am Sonntag, 26. Juli, um 11.15 Uhr auftreten, Besucher können auf den Stufen den Klängen lauschen. Das Konzert findet nur bei schönem Wetter statt, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Kontaktdatenerfassung erfolgt vor Ort.

Sommernachts-Serenade

Das Barock-Ensemble’83 muss in diesem Jahr mit seiner Sommernachts-Serenade in die Steinturnhalle umziehen. Am Samstag, den 1. August wird bereits zum 36. Mal ein kurzweiliges Programm unter anderem mit Stücken von Johann Sebastian Bach, Philipp Telemann und von Antonio Vivaldi, präsentiert.

Die Sommernachts-Serenade ist bekannt für die unkonventionelle Umsetzung im Kreuzgang des Kindergartens im Spitalhof. In Vorjahren mussten eigene Stühle mitgebracht werden und die Besucher saßen eng beieinander. Mit der Steinturnhalle können nun, unter den aktuellen Vorgaben, sowohl mehr Sitzplätze, als auch gleichzeitig eine regensichere Variante dieser Veranstaltung angeboten werden. Um den Konzertbesuch einem größeren Publikum zu ermöglichen, bietet das Barock-Ensemble’83 nun zwei Konzerte hintereinander an.

Gute-Nacht-Geschichten

Nur einen Tag später, am Sonntag den 2. August, beginnen die Gute-Nacht-Geschichten für Erwachsene im Pomeranzengarten. Bis zum 7. August lesen jeden Abend Literaturbegeisterte im Pomeranzengarten aus ihren Lieblingsbüchern. Beginn ist jeweils um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Es sind besondere Abende, wenn die Sonne über dem Pomeranzengarten tief steht, der Sommertag dem Ende zugeht und sich nach und nach zahlreiche Menschen in der blühenden Kulisse am Rande der Leonberger Altstadt versammeln um den Gute-Nacht-Geschichten zu lauschen. Eine über viele Jahre ehrenamtlich gepflegte Tradition, die inzwischen vom Amt für Kultur und Sport und einem Freundeskreis organisiert wird.

Eine Vorab-Anmeldung über www.leonberg.de/gute-nacht-geschichten ist erforderlich. Ein kostenfreies Ticket, bei dessen Buchung auch die Kontaktdaten erhoben werden, ist Voraussetzung für den Einlass.

Kennen Sie Leonberg?

Nachdem sich auch der Start in die Stadtführungssaison durch die Corona-Pandemie verzögert hatte, gibt es nun wieder wöchentlich die verschiedensten Entdeckungstouren durch die Stadt.

Das Stadtmarketing bietet gemeinsam mit dem Stadtarchiv allgemeine Führungen durch die Altstadt, aber auch unterschiedlichste Themenführungen an: Von der "Leonberger Hexe" Katharina Kepler bis zur Geschichte des KZ, vom Hundezüchter Heinrich Essig bis zu den Pflanzen im Pomeranzengarten.

Auch ortsgeschichtliche Rundgänge durch Eltingen, Gebersheim, Höfingen und Warmbronn stehen auf dem Programm, sowie erstmals eine Stadtteilführung durch das Ramtel.

Kostümierte Stadtführerinnen und Stadtführer nehmen die Teilnehmenden mit auf eine Zeitreise: ein Franziskanermönch ins Mittelalter, die Herzoginwitwe Sybilla in die Zeit vor dem Dreißigjährigen Krieg, oder eine Leonberger Bäckersfrau ins 19. Jahrhundert.

Weitere Informationen sind online unter unter www.Leonberg.de/Stadtführungen oder im i-Punkt zu finden.


"Kunst auf Rädern"

Die InterAKT Initiative e.V., eine junge Initiative rund um die Saxophonistin, Komponistin und Performerin Nikola Lutz, bringt Künstlerinnen und Künstler zu interdisziplinären Projekten zusammen.

Im August tourt InterAkt mit einem Kulturtruck mit "Kunst auf Rädern" durch die Region und macht auch Station in Leonberg. Kunstschaffende aus den Sparten Musik, Schauspiel, Tanz, Visuelle- und Klangkunst zeigen ihre performative Arbeit auf Plätzen und Straßen. Passanten werden dabei zu Zuschauern, das Erleben bleibt trotz der Besonderheit dieser Zeit spontan und unkompliziert.

Die Akteure sind Absolventen der Kunsthochschule und internationale freie Künstler mit Wohnsitz in Stuttgart.

Von einem mobilen Wagen aus agiert das Ensemble am Freitag, den 21. August um 17 Uhr im Stadtpark und um 18.30 Uhr auf dem Leonberger Marktplatz.

Infos unter www.interakt-initiative.com.

"Leonpalooza" Festival

Vom 31. Juli bis zum 23. August findet erstmals das "Leonpalooza"-Festival auf dem Bürgerplatz statt.

Für vier Wochen entsteht dort in Kooperation zwischen dem Amt für Kultur und Sport und der Stadthalle eine abwechslungsreiche Kulturoase mit Wohlfühlatmosphäre. Klein, aber fein, um den Sommer trotz Corona ungezwungen genießen zu können. Das Festival bietet jeden Tag etwas anderes, jeden Tag ein Erlebnis.

Die auf 200 Personen begrenzte, gemütlich möblierte Freiluft-Location gewährt trotz Abstandsregelung eine exklusive Nähe zu den bekannten Namen und Nachwuchskünstlern verschiedener Genres, wunderbar versorgt mit kühlen Getränken und köstlichen Leckereien.

Das aktuelle Programm ist unter www.leonpalooza.de und unter www.Leonberg.de/Kultursommer zu finden und wird weiter ergänzt. Tickets können online sowie in der Stadthalle und dem i-Punkt erworben werden.

Open Air Kino

Gleich drei Akteure bringen das erste Leonberger Open Air Kino auf den Engelberg. In Kooperation mit dem Traumpalast planen das Stadtjugendreferat und der Jugendausschuss Leonberg, mit Unterstützung durch das Amt für Kultur und Sport, eine mit Blockbustern gespickte Woche reinsten Kinovergnügens.

Eine LED-Leinwand macht mehrere Filmvorführungen - auch bei Helligkeit - möglich und schafft dadurch ein Programm für alle Altersklassen.

Vom 3. bis zum 9. September ist ein unbeschwerter Kinobesuch für die ganze Familie mit Snacks und Getränken unter freiem Himmel möglich.

Das Programm ist in Arbeit, Tickets können ab Montag, den 10. August über die Homepage des Traumpalast unter www.leonberg.traumpalast.de gekauft werden. Nähere Informationen zum Programm werden zeitnah im Amtsblatt und unter www.Leonberg.de/Kultursommer veröffentlicht.

Kunstausstellung

Am 13. September wird im Galerieverein die neue  Ausstellung mit Zeichnungen von Océane Moussé und Reliefbildern von Hendrik Czakainski eröffnet. Die Künstlerin Océane Moussé beschreibt ihre Arbeit als eine "Art des Entblößens von Landschaften, als ein dumpfes Rauschen von intimen Ereignissen". Hendrik Czakainski beschäftigt sich in seinen Bildern mit den Auswirkungen des menschlichen Handelns auf den eigenen Lebensraum.

Im Kabinett der Galerie werden Werke der drei Nominierten des Neuköllner Kunstpreises ausgestellt. Die Ausstellung ist vom 13. September bis zum 25. Oktober geöffnet, öffentliche Führungen mit dem Kurator Tobias Kegler finden am 27. September  und am 11. Oktober, jeweils um 16 Uhr statt.

Weitere Informationen sind unter www.galerieverein-leonberg.de zu finden.

 

Bewerbung ab sofort für: Open Stage am 18. August beim Leonpalooza-Festival

Das Leonpalooza-Festival bietet nicht nur für etablierte Künstler eine Bühne. Am 18. August haben Vereine, Gruppen oder Einzelpersonen Gelegenheit, ihr Talent und ihre Kreativität unter Beweis zu stellen. Ob Kabarett, Zauberkunst, Stand-up-Comedy, Poetry Slam, Theater oder Musik: jeder kann sich für die erste Open Stage beim Leonpalooza-Festival bewerben!

Einzige Voraussetzung ist ein bestehendes Programm mit 20 bis 30 Minuten Dauer.

Bewerbungen sind ab sofort und bis zum 31.07.2020 per E-Mail an k.mikait@leonberg.de möglich. Angegeben werden müssen der Ansprechpartner mit Telefonnummer, der Vereins- oder Gruppenname, die Programminhalte, die Dauer des Programms sowie das erforderliche Material und benötigte Technik.

Teilnehmende werden zeitnah nach Bewerbungsschluss benachrichtigt.