Seiteninhalt

Leobad öffnet am 1. Juli: So dürfen 450 Gäste zeitgleich baden 

Nach 21-monatiger Bauzeit öffnet am Mittwoch, den 1. Juli das für 14 Millionen Euro sanierte Leobad erstmals wieder seine Türen für die Öffentlichkeit. Gemäß der Corona-Verordnung „Sportstätten“ und unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten dürfen sich maximal 450 Badegäste zeitgleich im Bad aufhalten.

Hygieneplan sieht Badebetrieb in drei in Zeitblöcken vor

Einen entsprechenden Hygieneplan hat die Stadtverwaltung während der vergangenen Tage erarbeitet. Dieser ist auch unter www.leonberg.de/Leobad abrufbar. "Es ist vorgesehen, den Badebetrieb in drei Zeitblöcken zu ermöglichen", erklärt Jonas Pirzer, Leiter des Amts für Kultur und Sport, in dessen Zuständigkeit der Betrieb des Leobads liegt.

Von montags bis freitags ist das Bad von 7.30 bis 10 Uhr für Frühschwimmer oder bei Bedarf für Schulen geöffnet, danach von 11 bis 17.30 Uhr für den öffentlichen Badebetrieb und im Anschluss von 18 bis 21 Uhr für Vereine. Am Wochenende ist von 7.30 bis 10 Uhr für Frühschwimmer sowie Schulen und von 11 bis 20.30 Uhr für den öffentlichen Badebetrieb geöffnet.

"Auf die Weise können täglich etwa 1.000 Menschen baden und wir werden – unter den vorgegeben Rahmenbedingen – allen Zielgruppen gerecht, die das Bad nutzen", so Pirzer. An Spitzentagen in den Vorjahren waren es bis zu 7.000 Gäste.

Zwischen den Zeitfenstern wird desinfiziert - Gäste müssen dafür das Bad verlassen

"Zwischen den Zeitblöcken werden die genutzten Bereiche gereinigt und desinfiziert", erläutert der Amtsleiter und fügt an: "Daher müssen Besucherinnen und Besucher zwischen den Zeitfenstern auch unbedingt das Bad verlassen – unabhängig davon, ob zwei Tickets für zwei Slots gekauft wurden." Die Badezeit endet jeweils 30 Minuten vor Ende des Zeitblocks.

Informationen zum Ticketkauf sind online unter www.leonberg.de/Leobad abrufbar.

Keine Karten an der Kasse im Bad erhältlich

An der Kasse des Bades werden keine Karten verkauft. Sobald 450 Tickets pro Zeitslot verkauft sind, können keine Eintrittskarten mehr erworben werden. Gekaufte Tickets werden zudem nicht zurückerstattet, da mit dem Kauf eine feste Belegung gebucht wird.

Die Eintrittspreise orientieren sich an den regulären Konditionen. Der Frühschwimmertarif kostet – analog zum bisherigen Abendtarif – 3,50 Euro, der Eintritt für das Zeitfenster zwischen 11 und 17.30 Uhr 5 Euro, orientiert an der regulären Tageskarte. Bei berechtigten Ermäßigungen werden die gewohnten Nachlässe gewährt. Die Preise gelten auch am Wochenende. Für jede Person ist ein einzelnes Ticket zu buchen. Geldwertkarten können für den Ticketkauf nicht genutzt werden.

Weitere Hinweise zum Baden im Leobad

Einlass, Kasse
Mindestabstände am Eingang von 1,5 Metern werden durch Markierungen angezeigt. Der Zugang wird durch Absperrungen geführt. Kindern unter zehn Jahren ist der Zugang nur in Begleitung einer volljährigen Begleitperson gestattet.

Umkleiden und Duschen
Es sind die Damen- und Herrenduschen im Sommerbau geöffnet. Es darf jeweils nur eine Person je Duschraum anwesend sein. Als Einzelumkleiden stehen die den Becken zugewandten Kabinen im Sommerbau zur Verfügung. Wartende Besucher müssen sich im Bereich zwischen den Umkleiden und der Badeplatte aufhalten. Im "Wartebereich" ist auf die Einhaltung der Abstandsregeln zu achten.

Mund-Nasen-Schutz
Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist in den Bereichen zu tragen, wo die Mindestabstände nicht eingehalten werden können.

Kontaktdaten
Bei der Onlinebuchung sind Name, Anschrift und Telefonnummer zu hinterlassen. So kann die Kontaktnachverfolgung im Falle einer Infektion sichergestellt werden.
 
Geschlossene Bereiche
Die Wärmehalle mit angrenzendem Ruhebereich bleibt bis auf den Zugang zu den Behindertenumkleiden geschlossen.

Beckenbenutzung
Schwimmerbecken: Die Abtrennung erfolgt durch Leinen in drei Doppelbahnen. Geschwommen wird in einem „Einbahnstraßensystem“ unter Einhaltung der Mindestabstände. Aquajogging und ähnliche Aktivitäten sind nicht gestattet.
Erlebnisbecken: Die Nutzung des Erlebnisbeckens erfolgt unter Einhaltung des Abstandsgebotes. Die Abtrennung der 25-Meter-Bahn zum allgemeinen Bereich erfolgt durch eine Leine. Die Benutzung erfolgt ebenso in einem „Einbahnstraßensystem“ im Kreis unter Einhaltung der Mindestabstände.

Kinderbecken und Wasserspielplatz
Die Nutzung des Kinderbeckens und des Wasserspielplatzes ist nur unter Aufsicht der Eltern gestattet. Es ist auf die Einhaltung der Abstandsregeln zu achten.
Springerbecken: Das Becken ist nach der Nutzung der Sprunganlage sofort zu verlassen. Das Becken kann bei gesperrter Sprunganlage für Aquajogging genutzt werden.
Nichtschwimmerbecken: Das Nichtschwimmerbecken kann unter Einhaltung des Abstandsgebotes genutzt werden.

Sprunganlage und Rutschen
Die Nutzung der Sprunganlage erfolgt unter Einhaltung der Abstandsregeln. Wartende Springer dürfen nicht auf den Treppen bzw. Leitern stehen. Die Nutzung der Racer-Rutsche ist nur durch jeweils eine Person gestattet. Die äußeren Bahnen müssen freigehalten werden. Die Breitrutsche am Erlebnisbecken bleibt geschlossen. Die Nutzung der Kleinkinderrutsche ist nur unter Aufsicht der Eltern gestattet. Es ist auf die Einhaltung der Abstandsregeln zu achten.

Freifläche
Der Spielplatz kann unter Berücksichtigung der festgelegten Regeln, auf die mittels eines Schildes hingewiesen wird, genutzt werden. Das Beachvolleyballfeld sowie die Kleinspielfelder bleiben geschlossen.

Vereinstraining
Die entsprechenden Vorschriften der jeweils zuständigen Verbände sind einzuhalten. Die Vereine müssen dem Betreiber vor Durchführung des Trainings bzw. der Kurse einen Hygieneplan vorlegen.

Verkauf und Verleih von Schwimmutensilien
Es erfolgt kein Verleih von Schwimmutensilien. Der Verkauf von Schwimmhilfen ist möglich.

Hinweise für Jahreskartenbesitzer

Für Jahreskartenbesitzer werden kostenlose Einzeltickets im Onlineverkauf angeboten. Entsprechend ist das Jahresticket beim Betreten des Leobades bzw. ein entsprechender Nachweis vorzulegen. Für Zeit der Schließung – vom 16. März bis zum 1. Juli – haben Jahreskartenbesitzer zwei Optionen. Entweder wird die Jahreskarte um den Zeitraum vom 16. März bis zum 1. Juli verlängert oder es wird ein Nachlass von fünf Euro bei der erwachsenen Jahreskarte (ermäßigte Karten: zwei Euro) pro Woche der Schließzeit auf den Kauf der nächsten Jahreskarte gewährt. Die Umsetzung erfolgt ab 15. Juli 2020.

Imbiss im Leobad öffnet auch am 1. Juli

Der Imbiss im Leobad öffnet ebenfalls am 1. Juli. Für 465.000 Euro wurde die Bistroküche während der vergangenen Monate saniert und umgebaut. Im Bistro-Bereich gelten die landesweiten Regelungen für den Kiosk- bzw. Restaurantbetrieb. Speisen, die dort gekauft wurden, dürfen auch nur im Bereich der Gastronomie verzehrt werden.