Seiteninhalt

Leonberger Hündin 'Adele' grüßt aus ihrer Heimat 

Adele verließ ihren Geburtsort Leonberg Anfang Januar 2019 in Richtung Allgäu. 

Drei Welpen kamen 2018 in Leonberg zur Welt

Nach fast 30 Jahren wurden im November 2018 zum ersten Mal wieder Leonberger Welpen in Leonberg geboren. Die Hündin Stella brachte drei Weibchen zur Welt. Eines davon sollte Botschafterin der Stadt werden.

Die "Hunde-Eltern" Ralph und Melanie Kaisser suchten zusammen mit der Stadtverwaltung eine geeignete Familie für Adele. Nachdem kein neues Zuhause in Leonberg gefunden wurde, verließ Adele ihren Geburtsort Anfang Januar 2019 in Richtung Allgäu.

Adele berichtet von ihrem Leben

In einem Brief, welcher die Stadtverwaltung vor Kurzem erreicht hat, "erzählt" Adele von ihrer Ankunft und ihrem Hunde-Leben in der neuen Heimat: "Nach knapp 2,5 Stunden Autofahrt kam ich im tief verschneiten Allgäu an. Da von der Landschaft noch nicht viel zu erkennen war, erkundete ich erst einmal mein neues Zuhause und lernte meine neue vierköpfige Familie kennen", heißt es in dem niedlichen Schreiben.

Viel Neues gibt es zu entdecken

Adele verbrachte während ihrer ersten Monate viel Zeit mit ihrer neuen Familie im Freien. Unter anderem standen Ausflüge in die Allgäuer Bergwelt samt Gondelfahren und Besuche in Kempten und Augsburg auf dem Programm.

Besuch der "Verwandtschaft" aus Leonberg

Im vergangenen Sommer kam Familie Kaisser aus Leonberg mit Mama Stella und Tante Kiwi zu Besuch. Auch ihre "Schwester" Alyscha, die nur zwei Orte weiter wohnt, war beim Treffen dabei. Da war die Freude – nicht nur unter den Hunden – sehr groß. Leider konnte die Schwester Auguste, die mittlerweile im weiter entfernten Hannover wohnt, beim Treffen nicht dabei sein.

Beste Hundegrüße nach Leonberg

In ihrem Brief sendet Adele viele Grüße nach Leonberg und endet mit den Hundeworten: "Ihr seht mir geht es wirklich wunderbar und natürlich habe ich Euch und meine alte Heimat Leonberg nicht vergessen".

Zum Leonberger Hund

Stadtrat Heinrich Essig († 1887) hatte seinerzeit durch die Kreuzung von Neufundländer, Bernhardiner und Pyrenäenberghund die Leonberger Hunde gezüchtet, die mit einer Schulterhöhe von bis zu 80 Zentimetern imposant in der Größe sind. Optisch sollen sie dem Löwen im Stadtwappen recht nahe kommen.