Seiteninhalt

Busse fahren ab dem 4. Mai nach regulärem Fahrplan 

Ab kommenden Montag, den 4. Mai fahren die Busse im Leonberger Stadtverkehr wieder im vollen Umfang. Im S-Bahnverkehr gilt ab Montag, den 11. Mai wieder der gewohnte Fahrplan. Lediglich Nachtfahrten finden nicht statt.

Rückkehr zum regulären Fahrplan

Ab kommenden Montag, den 4. Mai fahren die Busse im Leonberger Stadtverkehr wieder im vollen Umfang.

Im S-Bahnverkehr gilt ab Montag, den 11. Mai wieder der gewohnte Fahrplan. Lediglich Nachtfahrten finden nicht statt.


Schulbusse fahren wie gewohnt

Da der Schulbetrieb ab kommendem Montag langsam wieder startet, werden auch die speziellen Schülerfahrten wieder angeboten.


S6 und S60 fahren im 30-Minuten-Takt

Auf der S-Bahn-Linie 6 bleibt das Grundangebot im 30-Minuten-Takt vorerst bestehen. Es werden Langzüge eingesetzt. Auf der Linie S60 sind Bahnen von 6 bis 9 Uhr zwischen Böblingen und Schwabstraße, sonst zwischen Böblingen und Leonberg unterwegs. Auf der S60 werden Vollzüge eingesetzt.


S-Bahnen fahren ab 11. Mai in vollem Umfang

Ab Montag, den 11. Mai, fährt die S-Bahn auf allen Linien wieder in vollem Umfang. Auch die frühe Fahrt zum Flughafen wird wieder angeboten.


Nachtverkehr entfällt weiterhin

Der Nachtverkehr für Busse und S-Bahnen entfällt weiterhin.


Fahrplan über die VVS-App und im Internet abrufbar

Über die VVS-App bzw. unter www.vvs.de sind die Abfahrtszeiten online abrufbar. Der Fahrplan ab 4. Mai ist dort ab sofort hinterlegt.

Dort können zudem unter der Rubrik "Fahrplanauskunft" die Fahrplanbuchseiten der jeweiligen Linien aufgerufen werden – genau wie die Aushangfahrpläne für jede Bushaltestelle.

Auch kann ein persönlicher Fahrplan erstellt werden.

Ausweitung trotz schwacher Nachfrage

Die Verkehrsunternehmen weiten ihr Angebot trotz schwacher Nachfrage aus, damit die Fahrgäste ausreichend Platz haben und sich gut in Bus und Bahn verteilen können.


Maske tragen und Hygieneregeln befolgen

Im ÖPNV muss eine einfache Alltagsmaske getragen werden. Zudem sollen alle Fahrgäste  die bekannten Hygieneregeln dringend befolgen. Außerdem ist es wichtig, dass die Fahrgäste sich über die komplette Zug- und Buslänge verteilen.

Handyticket nutzen

Da im Bus die vordere Tür beim Busfahrer vorerst geschlossen bleibt, wird empfohlen das HandyTicket zu nutzen.

Langes Anstehen in einer Verkaufsstelle oder am Automaten kann dadurch vermieden werden.