Seiteninhalt

Im Wald herrscht Brandgefahr: Rauchen und Grillen jetzt streng verboten 

Das Landratsamt Böblingen informiert über ein mittleres bis hohes Waldbrandrisiko im Landkreis. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit sind Rauchen und Grillen im Wald streng verboten. 

Mittleres bis hohes Waldbrandrisiko

Das Landratsamt Böblingen informiert aufgrund der anhaltenden Trockenheit über ein mittleres bis hohes Waldbrandrisiko im Landkreis. Rauchen und Grillen im Wald sind aktuell streng verboten.

Wind führt zu zusätzlicher Trockenheit

Durch das Wetter der vergangenen Tage leiden insbesondere Wald-, Hecken und Grasland unter der Trockenheit, sind nun schnell entflammbar und können leicht in Brand geraten. Dadurch ist die Brandgefahr in der Natur stark angestiegen.

Das schattenspendende Laub auf den Bäumen und Sträuchern fehlt noch, der Wind der letzten Tage führt zusätzlich zu Trockenheit. In dieser Situation bietet das trockene Laub des letzten Herbstes zusammen mit den Ästen auf dem Waldboden einer Zündquelle geradezu idealen Nährboden für Feuer.  


Rauchverbot im Wald von März bis Oktober

Das von März bis Oktober geltende Rauchverbot im Wald ist darum strikt einzuhalten. Grillstellen dürfen derzeit nicht nur des trockenen Waldes wegen sondern auch aufgrund der Corona-Verordnung der Landesregierung nicht genutzt werden.


Nahezu alle Waldbrände werden durch Menschen verursacht

Über 95 Prozent der Waldbrände sind auf menschliches Handeln und Fahrlässigkeit zurückzuführen. Ein vernünftiges und umsichtiges Handeln aller Waldbesuchenden ist also die beste Vorsorge, um unsere Wälder zu schützen.